Vitamine und Nährstoffe im Tiroler

Bei der Wurst handelt es sich um eine umgerötete grobe Brühwurst, die insbesondere als Aufschnitt genutzt wird. Sie enthält mehrere Nährstoffe und wird aus Rindfleisch, Schweinefleisch, Speck sowie aus Gewürzen und Umrötungsmitteln hergestellt.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Tiroler Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Tiroler" aus
Vitamintabelle für 100g Tiroler
Vitamin A - Retinoläquivalent7 μg
Vitamin A - Retinol7 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0 μg
Vitamin D - Calciferole0.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent276 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol276 μg
Vitamin B1 - Thiamin734 μg
Vitamin B2 - Riboflavin241 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure3563 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent8246 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure580 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin508 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2.4 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure2 μg
Vitamin B12 - Cobalamin2.4 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure23820.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Tiroler – Vitamine und Nährstoffe

Die Wurst enthält verschiedene Vitamine und Nährstoffe. Zu diesen zählen beispielsweise auch Magnesium sowie Kalium. Dazu weist die Wurst einen hohen Gehalt an Eiweiß auf.

Tiroler - Verwendung

Die Brühwurst zählt zu den Halbdauerwaren. Sie wird vor allem als Aufschnitt verwendet. Die Haltbarkeit wird zudem durch den geringen Wassergehalt sowie durch die Kälteräucherung verlängert. Sofern die Brühwurst nachgeräuchert wird, kann sie auch zu den Dauerwaren zählen.

Tiroler - Zutaten

Die Grundzutaten der Brühwurst sind:

  • grob entsehntes Schweinefleisch
  • grob entsehntes Rindfleisch
  • Speck

Daneben werden der Brühwurst verschiedene Gewürze sowie Umrötungsmittel beigefügt. Teilweise enthält die Wurst zusätzlich Kutterhilfsmittel.

  • Abgefüllt wird die Brühwurst in schwarze bzw. in fast schwarze Hüllen. Die Farbe stammt dabei entweder von dem Schwarzrauch, von der schwarzen Pigmentierung bei Kunstdärmen oder von der Behandlung mit dem Blut bei Naturdärmen.

Quellen

rhw: Ökotrophologie – Ausgewählte Fachthemen
Erarbeitet und beschlossen von der Deutschen Lebensmittelkommission beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Deutsches Lebensmittelbuch – Leitsätze 2016
Dr. Oetker: Tiroler


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok