E 310 Propylgallat

E 310 Propylgallat

Die E-Nummer 310 steht für das Antioxidans Propylgallat (englische Bezeichnung: propyl gallate). Es handelt sich hierbei um ein Gallat, also um eine Verbindung aus Alkohol und Gallussäure, welche ein natürlicher Gerbstoff ist und unter anderem in Eichenrinde vorkommt.

In der Lebensmittelindustrie wird Propylgallat als Konservierungsmittel und Stabilisator verwendet. Es wird dieses Antioxidans künstlich mithilfe von Schimmelpilzen hergestellt. Auch wenn ein Teil dieses Zusatzstoffs natürlichen Ursprungs (Gallussäure) ist, zählt er zu den künstlich synthetisierten Zusatzstoffen.

Eigenschaften von Propylgallat E 310

Interessant ist das Propylgallat in der Lebensmittelindustrie, da es hitzestabil ist und die Wirkung anderer Antioxidantien verstärkt. Außerdem ist es besonders für das Stabilisieren tierischer Fette in Fleisch- und Milchprodukten geeignet, da diese nicht so schnell ranzig werden. Geschmack und Farbe bleiben somit länger bestehen, was letztendlich für den Verbraucher eine große Rolle spielt.

Bei einem Test wurde die Haltbarkeit von Schweinefett untersucht. Ohne Zugabe von E 310 wurde es nach sieben Tagen ranzig. Im Gegensatz dazu wurde das Fett, welches mit diesem Zusatzstoff behandelt wurde, erst nach 135 Tagen schlecht.

  • Propylgallat kann in großen Mengen bei Säuglingen und Kindern Blausucht verursachen. Das bedeutet die Erythrozyten (roten Blutkörperchen) können nicht genügend Sauerstoff aufnehmen. Akuter Sauerstoffmangel und Erstickungstod können die Folge sein, E 310 ist zwar speziell in Kinder- und Säuglingsnahrung verboten, dennoch können Kinder gefährdet sein, da Propylgallat häufig in Süßigkeiten Verwendung findet.

Wie wird Propylagallat E 310 verwendet?

Das Antioxidans E 310 wird, aufgrund seiner konservierenden und stabilisierenden Eigenschaft, vorzugsweise bei

  • Fleischprodukten
  • Milchprodukten
  • Kaugummis
  • TK-Lebensmitteln
  • Instantprodukten

eingesetzt, um diese länger haltbar zu machen. Somit werden sie automatisch attraktiver für den Verbraucher. Nicht zuletzt weil auch die Färbung der Lebensmittel erhalten bleibt.

  • E 310 wird sogar auch als Imprägniermittel für die Innenseiten von Fleischwaren-Verpackungen verwendet.

Weitere Hinweise zu Propylgallat E 310

E 310
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Allergiepotenzial?Kann allergische Reaktionen verursachen (Hautausschläge, Irritationen der Mundschleimhäute,...)
Erlaubte Tagesdosis?Sie wird unterschiedlich angegeben: 0,5-1,4 mg/kg

Propylgallat E 310 - Bestandteile

Durch die Verbindung von Alkohol mit Gallussäure entsteht Propylgallat. Es muss also künstlich hergestellt werden. Ein Bestandteil jedoch, die Gallussäure nämlich, ist natürlichen Ursprungs. Sie ist ein Teil des Lignins, welches auch als "Holzstoff" bezeichnet wird. Lignin ist ein Hauptinhaltsstoff des Holzes und zählt zu den am häufigsten vorkommenden Naturstoffen.

E-Nummern Finder



Quellen

Yildiz, Fatih: Advances in Food Biochemistry
Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V.: Bio Lebensmittel


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant