E380 Triammoniumcitrat

E380 Triammoniumcitrat

Als Citronensäure bekannt ist der Lebensmittelzusatz Triammoniumcitrat auch mit der Kennzeichnung E380 versehen. In der Lebensmittelindustrie wird der Stoff als Säuerungsmittel genutzt. Aber auch als die folgenden Anwendungsstoffe kann die E-Nummer vorkommen:

In erster Linie wird der E-Nummer jedoch als Säureregulator eingesetzt. Die Herstellung erfolgt auf dem chemischem Wege. Um die Citronensäure zu gewinnen muss eine Neutralisation erfolgen. In diesem Fall ist Ammoniak der wichtigste Ausgangsstoff.

Eigenschaften von Triammoniumcitrat (E 380)

Bei der Herstellung der E-Nummer kommt Citronensäure eigentlich als Zwischenprodukt vor.

Die Eigenschaften belaufen sich auf einen farblosen Stoff, der in verschiedenen Aggregatzuständen vorhanden sein kann. Die handelsübliche Citronensäure kommt als Flüssigkeit vor.

Verwendung von Triammoniumcitrat (E 380)

Die Verwendung der Citronensäure liegt in der Lebensmittelherstellung. Zugelassen sind die Citrate in allen Lebensmitteln, weshalb eine umfassende Verwendung entsteht. Ein Anwendungsgebiet ist die Stabilisierung von Gemüse. Zu den weiteren Anwendungen in Lebensmitteln gehören:

Interessantes zu Triammoniumcitrat (E 380)

E 380
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?Keine allergieauslösende Wirkung bekannt.
Erlaubte Tagesdosis?

Bestandteile von Triammoniumcitrat (E 380)

Die entstehenden Citrate sind unbedenklich für den Menschen. Die aufgenommenen Mengen werden im Körper vollständig verwertet. Weitere Auswirkungen sind bei diesem Zusatz nicht bekannt.

E-Nummern Finder



Quellen

Leitenberger,Bernd:Zusatzstoffe und E-Nummern
Schwedt,Georg:Chemie im Alltag für Dummies
Elmadfa, Ibrahim:E-Nummern & Zusatzstoffe
Eisenbrand,Gerhard:RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie, 2. Auflage, 2006


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant