E 902 Candelillawachs

E 902 Candelillawachs

Die E-Nummer 902 steht für Candelillawachs (spanische Aussprache: [ˈlilja]). Die englische Bezeichnung ist candelilla wax. Das Wachs wird durch eine Wüstenpflanze gewonnen, die in Nord-Mexiko und den südwestlichen Vereinigten Staaten beheimatet ist.

Der Candelilla-Busch steht auf der CITES-Liste der geschützten Arten. Das Wachs wird vor allem als Trenn- und Überzugsmittel für Früchte und Schokolade verwendet, dient als Feuchtigkeitsspende und verleiht den Lebensmitteln ihren Glanz.

Eigenschaften von Candelillawachs (E 902)

Im Rohzustand ist das Candelillawachs gelb-bräunlich und wird zur Anwendung zu einem blassgelben Wachs verfeinert.

Um sich vor der Sonne und somit dem Austrocknen zu schützen, überzieht die Candelillapflanze ihre Äste und Blätter mit einem harten Wachs. Dieses Wachs hat einen bräunlichen Farbton. Für die industrielle Verarbeitung werden die ausgereiften Gräser abgetrennt und gekocht.

Dadurch wird das Wachs flüssig und steigt an die Oberfläche, wo es abgeschöpft werden kann. Eine andere Methode ist die Dampfgarung: Das mit dem Kondenswasser herabtropfende Wachs wird aufgefangen und danach folgt die mehrschrittige Reinigung unter der Zugabe von Schwefelsäure. Das gesammelte Candelillawachs hat eine feinkristalline Struktur, ist gelblich und riecht im erwärmten Zustand nach Benzoeharz. In der Herstellung ist Candillawachs (E 902) preiswerter als Bienenwachs (E 901).

Candelillawachs (E-Nummer 902) hat mit 67 – 71 Grad Celsius einen höheren Schmelzpunkt als Bienenwachs (E 901) mit 62 – 65 Grad Celsius.

Verwendung von Candelillawachs (E 902)

Candelillawachs wird zur Oberflächenbehandlung angewandt. Es verleiht den Lebensmitteln Glanz und verstärkt die Farbintensität. Außerdem hindert es als Beschichtung die Lebensmittel daran, zusammenzukleben und schützt vor Feuchtigkeitsverlust. Das Wachs gilt als gesundheitlich unbedenklich.

Folgende Lebensmittel können mit Candelilla gewachst werden:

Candelillawachs ist auch für Bio-Produkte zugelassen. Eine Höchstmengenbeschränkung gibt es nicht, jedoch darf nur so viel Wachs verwendet werden, wie für die gewünschte Wirkung notwendig ist. Weitere Produkte, in denen das vielseitige E-Nummer 902 Candelillawachs zum Einsatz kommt sind Kerzen, Tinte, Radiergummis, sowie in Schuhputz- und Poliermitteln.

  • Das natürliche Wachs wird auch für Kosmetika verarbeitet. Beispielsweise für feuchtigkeitsspendende Cremes und Lippenbalsam und für die Haltbarmachung von Kajal, Mascara und Eyeliner. Auch Tabletten können das natürliche Wachs beinhalten.

Interessantes zum Candelillawachs (E 902)

E 902
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?
Erlaubte Tagesdosis?

Bestandteile von Candelillawachs (E 902)

Bei Candelillawachs handelt es sich um ein rein pflanzliches Wachs. Es stammt vom Candelilla-Busch (Euphorbia antisyphilitica), aus der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceen), der im Süden der US-Bundesstaaten Kalifornien und Texas, sowie im Norden von Mexiko vorkommt. Früher wurde es von Eingeborenen besonders als Heilmittel gegen die Geschlechtskrankheit Syphilis angewandt.

E-Nummern Finder



Quellen

Ebermann, Robert/ Elmadfa, Ibrahim (2011): Lehrbuch Lebensmittelchemie und Ernährung. 2. Auflage
Kuhnert, P. (2014): Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe, 4. Auflage
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant