Vitamine.com Logo

Alfalfa

Die Alfalfa ist die Sprosse der Luzernstaude. Die Luzerne sind Pflanzen mit Blüten, die blau-violett bis gelb sein können. Luzerne gehören botanisch in die Gruppe der Hülsenfrüchte. Eine Vielzahl von Luzernprodukten wird als Zusatzstoff in Gerichten oder Nahrungsergänzungsmitteln verwendet. Die Luzernsprosse (Alfalfa oder Alfalfasprosse) enthält Fette, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien.

Interessantes zur Alfalfa

Die Alfalfa lässt sich fein in Salate oder Gerichte mit fernöstlichem Charakter integrieren. Oft werden die Sprossen zum Beispiel mit Tofugerichten kombiniert. Auch auf belegten Broten machen sich die Alfalfasprossen ausgezeichnet.

Alfalfa – Eine Sprosse

Aus der Luzernstaude lassen sich Sprossen gewinnen. Sprossen sind Austriebe von Keimen oder Pflanzen. In diesem Zuge bilden sich oft völlig neue Stoffe. Das macht Sprossen hinsichtlich Vitamine und Mineralien oft wertvoll. Sprossen vieler Pflanzen sind essbar.

  • Sprossen selbst herstellen: Alfalfasprossen wachsen in nur drei bis fünf Tagen. Aus einem Esslöffel Samen (zum Beispiel aus dem Reformhaus) gewinnt man schon 150 g Sprossen für den Verzehr. Es braucht nur Wasser und Sonnenlicht für das Wachstum.

Nährstoffe der Alfalfa


 

Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen