Vitamine und Nährstoffe in der Flunder

In den Meeresgewässern Europas ist die Flunder, auch Scholle genannt, weit verbreitet. Neben dem Mittelmeer, dem Schwarzen Meer, der Ost- und Nordsee sowie den Britischen Inseln besiedelt dieser Schollenfisch auch sehr gern die Mündung von Flüssen.

Jungflundern halten sich während der ersten Lebensjahre vorwiegend im Süßwasser auf, während ausgewachsene Fische nach dem ersten Laichen nur noch im Meereswasser zu finden sind und auch nicht mehr in die Flüsse zurückkehren.

Diese Schollenart kann bis zu einem halben Meter groß werden und ein Alter von zwanzig Jahren erreichen.

Vitamine Flunder Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Flunder" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Flunder.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)85 kcal
Energie (Kilojoule)355 kJ
Fett810 mg
Eiweiß (Protein)19.092 mg
Salz252 mg
Mineralstoffe1.373 mg
Vitamin A - Retinoläquivalent10 μg
Vitamin A - Retinol10 μg
Vitamin D - Calciferole0,84 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent406 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol406 μg
Vitamin B1 - Thiamin213 μg
Vitamin B2 - Riboflavin228 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure3.695 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent7.195 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure657 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin241 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)1,2 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure11 μg
Vitamin B12 - Cobalamin1,1 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure773,000000 μg
Energie (Kilokalorien)85 kcal
Energie (Kilojoule)355 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)85 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)355 kJ
Wasser78.725 mg
Eiweiß (Protein)19.092 mg
Fett810 mg
Mineralstoffe (Rohasche)1.373 mg
Natrium164 mg
Kalium286 mg
Calcium58 mg
Magnesium23 mg
Phosphor196 mg
Schwefel350 mg
Chlorid153 mg
Eisen305 μg
Zink604 μg
Kupfer54 μg
Mangan47 μg
Fluorid133 μg
Iodid31,4 μg
Isoleucin920 mg
Leucin1.600 mg
Lysin1.820 mg
Methionin580 mg
Cystein150 mg
Phenylalanin700 mg
Tyrosin640 mg
Threonin920 mg
Tryptophan210 mg
Valin1.060 mg
Arginin1.160 mg
Histidin450 mg
Essentielle Aminosäuren10.210 mg
Alanin1.240 mg
Asparaginsäure2.070 mg
Glutaminsäure3.180 mg
Glycin930 mg
Prolin600 mg
Serin860 mg
Nichtessentielle Aminosäuren8.880 mg
Harnsäure145 mg
Purin48 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure21 mg
Pentadecansäure8 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure121 mg
Octadecansäure/Stearinsäure17 mg
Gesättigte Fettsäuren167 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure102 mg
Octadecensäure/Ölsäure145 mg
Eicosensäure43 mg
Decosensäure/Erucasäure3 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren293 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure6 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure3 mg
Octradecatetraensäure/Stearidonsäure7 mg
Eicosatetraensäure/Arachidonsäure12 mg
Eicosapentaensäure52 mg
Docosapentaensäure13 mg
Docosahexaensäure57 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren150 mg
Langkettige Fettsäuren610 mg
Omega-3-Fettsäuren132 mg
Omega-6-Fettsäuren18 mg
Glycerin und Lipoide202 mg
Cholesterin58 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Flunder - Vitamine und Nährstoffe

Die Scholle schmeckt nicht nur hervorragend, sondern besitzt auch viele Vitamine und Nährstoffe. Besonders reich ist dieser Fisch an Eiweiß und folgenden Vitaminen und Mineralstoffen:

Flunder - Fangzeit

In der warmen Jahreszeit von Ende April bis hinein in den Oktober erstreckt sich die Fangzeit für die Scholle.

  • Am besten lässt sie sich vom Einbruch der Nacht bis zum Morgengrauen angeln, da diese Schollenart in dieser Zeitspanne aktiv ist. Tagsüber ist diese Fischart fast nie zu sehen, weil sie sich dann im Sand vergräbt.

Flunder - Zubereitungsmöglichkeiten

Die wohlschmeckende Flunder kann auf vielfältige Art und Weise zubereitet werden. Dieser Speisefisch ist besonders beliebt wegen seines eiweißhaltigen, festen Fleisches. Die Zubereitung ist sehr einfach, denn der Fisch muss vorher nicht gehäutet werden. Als Zubereitungsmöglichkeiten eignen sich beispielsweise:

  • Braten
  • Kochen
  • Räuchern
  • Grillen (mariniert, wenig Hitze).
  • Dieser Schollenfisch wird immer mit der hellen Seite nach oben serviert. Die Haut der dunklen Seite kann aber nach dem Zubereiten abgezogen werden. Dies wirkt ansehnlicher.

Quellen

Sanfilippo, Diane / Staley, Bill / Wolf, Robb: Das große Buch der Paläo-Ernährung.
Cohnheim, Otto / Knipping, Hugo W.: Die Ernährung des Menschen.
Hempel, Gotthilf / Bischof, Kai / Hagen, Wilhelm: Faszination Meeresforschung: Ein ökologisches Lesebuch.
Klewitz, F: Lehrbuch der Ernährungstherapie für Innere Krankheiten.
Stoffwechsel, Ernährung - Verdauung
Keller, W.: Neptun: die Zeitschrift für Meeresbiologie, Tauchsport, Unterwasserforschung, UW-Photographie, Meeresaquaristik, Bände 4-5.
Parey, P.: Berichte der Deutschen Wissenschaftlichen Kommission für Meeresforschung, Band 15.
Schmiedeknecht, Otto: Die Wirbeltiere Europas. mit Berücksichtigung der Faunen von Vorderasien und Nordafrika.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok