Vitamine.com Logo

Mokka

Vitamine und Nährstoffe in Mokka

Der Mokka-Kaffee ist bei uns auch als Arabica-Kaffee bekannt. Kennzeichnend für diese Sorte sind die kleinen Bohnen, die rundlich und säuerlich sind. Der Name ist einerseits aus seinem Herkunftsland abgeleitet andererseits bezeichnet er auch eine bestimmte Zubereitungsart des Kaffees. Denn die Zubereitung erfolgt traditionell ohne Filter. Klassischerweise wird auch der Kaffeesatz in der Tasse mitserviert.
Bei Türkischem und Griechischem und Mokka-Kaffee handelt es sich um dasselbe. Die Griechen übernahmen die Art der Zubereitung während der Herrschaft der Osmanen. Es handelt sich um eine der ältesten bekannten Kaffeezubereitungsarten. In Maßen gilt Mokka-Kaffee als gesunder Muntermacher. Empfehlenswert sind dabei nicht mehr wie maximal 3 Tassen pro Tag, denn der Kaffee an sich enthält keine Vitamine sonder wirkt diuretisch.
Durch das Anregen der Nieren werden verstärkt Wasser, Vitamine und weitere Mineralstoffe aus dem Körper ausgeschwemmt.
Ungefilterter Kaffee steht zudem in Verdacht den Colesterinspiegel ansteigen zu lassen. Dies muss nicht zwangsläufig negativ beurteilt werden: Bei Patienten, die Herzinfarkt oder Schlaganfall gefährdet sind, hat dies sogar einen positiven Effekt. Das in ihm enthaltene Koffein ist jedoch dafür bekannt eine belebende sowie anregende Wirkung zu haben.

Nährstoffe in Mokka


Quellen

König, J.: Die Nahrungsmittel, Genußmittel und Gebrauchsgegenstände, ihre Gewinnung Link
Heßmann-Kosaris, Anita: Kaffee – der gesunde Muntermacher: Seine positiven Wirkungen auf Körper und Seele Link


Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen