Pastinaken - Vitamine und Nährstoffe

glutenfreie Ernährung

Alles zu Pastinaken

Vitamine und Nährstoffe in Pastinaken

Wer gesund und fit bis ins hohe Alter bleiben möchte, sollte sich gesund ernähren, ausreichen schlafen, ein stabiles Netzwerk aus sozialen Kontakten haben, für Ruhe und Ausgeglichenheit sorgen und das Leben genissen.
Besonders die Ernährung spielt bei der Gesundheit eine entscheidende Rolle. Nicht zuletzt seit der Wiederentdeckung der Hildegard von Bingen Küche spielen vor allem heimische Gemüsesorten bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung eine große Rolle – so auch die Pastinaken.
Bis vor einigen Jahren war diese Gemüsesorte in Deutschland gänzlich unbekannt, dabei spielte es vor allem im 18. Jahrhundert bei der Bevölkerung eine nicht unerhebliche Rolle.
Pastinaken gehörten zu den Grundnahrungsmitteln vieler Menschen. Heute sind sie dank Ihrer Vitamine und Nährstoffe in einigen Ländern Europas aus den Kochtöpfen nicht mehr wegzudenken.
Das spitzformige Gemüse ist ein klassisches Wintergemüse. Die Erntezeit beginnt im September, besser ist es jedoch, wenn das Gemüse nach dem ersten Frost geerntet wird. Dann schmeckt die Pastinake besser und ist wohl auch bekömmlicher. Ihre Form erinnert an Rettich oder Karotten, allerdings sind sie deutliche größer.
Das Gemüse kann bis zu 40 cm lang werden, geschmacklich erinnern sie an eine Mischung aus Möhren und Sellerie. Dank der zahlreichen Vitamine und Nährstoffe sind sie ihren Konkurrenten aber überlegen.

Nährstoffe in Pastinaken

Wählen Sie Ihre Art "Pastinaken" aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Pastinaken pro 100g.

Vitamine.com empfiehlt:

Stärken Sie Ihr Immunsystem mit dem beliebten CBD-Öl