Vitamine und Nährstoffe im Rettich

Vitamine Rettich

Die Wirkung von Rettich ist historisch schon seit dem alten Ägypten bekannt. Die Heilkraft der Pflanze war schon bei den Pharaonen durchaus beliebt.

Neben dem Rettich nutzten die Erbauer der Pyramiden Zwiebeln und Knoblauch, um sich gesund zu halten.

Schon damals wussten die Menschen die Vitamine und Nährstoffe zu schätzen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Rettich

Wählen Sie Ihre Art "Rettich" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Rettich pro 100g.
Energie (Kilokalorien)16 kcal
Energie (Kilojoule)66 kJ
Fett150 mg
Kohlenhydrate2.390 mg
Eiweiß (Protein)1.050 mg
Salz31 mg
Ballaststoffe1.200 mg
Mineralstoffe750 mg
Broteinheiten0,20 BE
g680000_desktop-829x300
Vitamin A - Retinoläquivalent2 μg
Vitamin A - Beta-Carotin9 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent10 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol10 μg
Vitamin B1 - Thiamin30 μg
Vitamin B2 - Riboflavin30 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure400 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent483 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure180 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin60 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure24 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure27.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)16 kcal
Energie (Kilojoule)66 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)18 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)75 kJ
Natrium15 mg
Kalium450 mg
Calcium41 mg
Magnesium19 mg
Phosphor36 mg
Schwefel25 mg
Chlorid19 mg
Eisen770 μg
Zink284 μg
Kupfer38 μg
Mangan82 μg
Fluorid30 μg
Iodid8,0 μg
Glucose (Traubenzucker)1.220 mg
Fructose (Fruchtzucker)622 mg
Monosaccharide (1 M)1.842 mg
Saccharose (Rübenzucker)142 mg
Disaccharide (2 M)142 mg
Zucker (gesamt)1.984 mg
Stärke406 mg
Polysaccharide (> 9 M)406 mg
Poly-Pentosen120 mg
Poly-Hexosen180 mg
Poly-Uronsäure324 mg
Cellulose540 mg
Lignin36 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe150 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe2.350 mg
Isoleucin59 mg
Leucin75 mg
Lysin58 mg
Methionin11 mg
Cystein9 mg
Phenylalanin47 mg
Tyrosin25 mg
Threonin49 mg
Tryptophan5 mg
Valin68 mg
Arginin87 mg
Histidin29 mg
Essentielle Aminosäuren522 mg
Alanin45 mg
Asparaginsäure93 mg
Glutaminsäure272 mg
Glycin39 mg
Prolin35 mg
Serin44 mg
Nichtessentielle Aminosäuren528 mg
Harnsäure15 mg
Purin5 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure29 mg
Octadecansäure/Stearinsäure4 mg
Gesättigte Fettsäuren33 mg
Octadecensäure/Ölsäure15 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren15 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure18 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure54 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren72 mg
Langkettige Fettsäuren120 mg
Omega-3-Fettsäuren54 mg
Omega-6-Fettsäuren18 mg
Glycerin und Lipoide30 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Anwendung des Gemüses heute

Das Gemüse wird heute vorwiegend als Frühlingsgemüse gesehen, welches mit Bier und Brezeln serviert wird. Der Verzehr wird von Experten empfohlen, da der Rettich die Gesundheit stärkt. Der Grund hierfür sind die Vitamine und Nährstoffe, welche in der Pflanze enthalten sind. Und auch die Verdauung wird durch den Rettich angeregt.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Wirkung auf die Gesundheit durch Vitamine und Nährstoffe

Neben einer angeregten Verdauung hat das Gemüse aufgrund der Vitamine und Nährstoffe weitere Wirkungen, welche die Gesundheit fördern. Der Stoffwechsel wird beispielsweise angeregt.

Weiterhin wirkt das Gemüse bei Husten schleim- sowie krampflösend. Aus diesem Grund ist der Konsum von Rettich bei einer Erkältung, aber auch zur Vorbeugung empfehlenswert.

  • Da 100g Rettich nur etwa 15 kcal. aufweisen, ist das Gemüse zudem sehr kalorienarm und gut für die Figur. Der Eiweißgehalt beträgt etwa 1g, der Fettgehalt 0,1g und der Anteil an Kohlenhydraten beträgt pro 100g etwa 1,9g.

Zubereitung

Rettich kann zum Beispiel in dünnen Scheiben serviert werden. Dazu macht sich ein wenig Salz besonders gut. Auch auf einem Quarkbrot sind die Scheiben genießbar.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Rettich als Salat zuzubereiten. Dazu können kleine Tomaten ergänzt werden.

Nicht nur das Gemüse selbst kann gegessen werden, auch die Blätter können zu einem Tee zubereitet werden. Experten empfehlen 2 bis 3 Tassen am Tag zu trinken.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant