Vitamine.com Logo

Polenta

Vitamine und Nährstoffe in Polenta

Polenta – teilweise (je nach Region) auch Plente oder Plent genannt – ist eine Speise, die auf Maisgrieß basiert. Das Gericht selbst hat Vorläufer, die bis in die Antike zurückreichen – aber aus anderen Zutaten hergestellt wurden. Die Verbreitung in der heutigen Form begann erst nach der Entdeckung Amerikas. Durch die Verfügbarkeit von Mais entstand eine Speise, die lange als Gericht der Unterschicht galt. Inzwischen wird es aber auch in der gehobeneren Gastronomie immer wieder verwendet.

Polenta – Vitamine und Nährstoffe

Aufgrund der Tatsache, dass Polenta auf Maisgries-Basis hergestellt wird, treten bei den Nährwerten die Kohlenhydrate sehr klar in den Vordergund. Bezüglich der Vitamine ist das Bild eher durchwachsen. In der Speise sind bis auf Vitamin K keine Vitamine in besonders hoher Konzentration vorhanden.

Polenta – Die Zubereitung im Überblick

Um die Speise herzustellen, wird zuerst Maisgrieß benötigt. Dieser wird in kochendes Salzwasser eingerührt und muss in Bewegung gehalten werden. Diese ursprüngliche Zubereitung ist zeitintensiv. Entsprechende Produkte der Industrie machen die Polentaherstellung deutlich einfacher. Nach dem Garen wird der Brei ausgestrichen und kann geschnitten werden.
Sofern dieser letzte Schritt erst nach dem Erkalten erfolgt, lässt sich die Speise weiterverarbeiten, da sich eine kompakte Masse bildet.

  • Je nach verwendeter Flüssigkeit hat der Maisgrieß einen eigenen Geschmack. Statt deftig kann auch eine Süßspeise entstehen.

Polenta – Wer sollte sich das Gericht merken

In Europa leidet ein Teil der Bevölkerung an einer Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß im Getreide. Mais bzw. der Maisgrieß enthält dieses Eiweiß nicht. Daher kann Plente als Alternative verzehrt werden.

Nährstoffe Polenta Übersicht


Quellen

Legere Binns, Brigit: Polenta Link


Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen