Vitamine und Nährstoffe in Rotbarsch

Rotbarsch - nicht selten auch als Goldbarsch bezeichnet - ist ein heute verbreitet angebotener Speisefisch. Die wissenschaftliche Bezeichnung lautet Sebastes norvegicus. Verbreitungsgebiet des Meersfisches ist der nördliche Atlantik. Sebastes norvegicus gehört zur Ordnung Perciformes (Barschartige) und hier in die Unterordnung der Drachenkopfverwandten. Aufgrund der zuletzt hohen Fangraten gelten die Bestände von Sebastes norvegicus als überfischt.

Vitamine Rotbarsch Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Rotbarsch" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Rotbarsch.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)121 kcal
Energie (Kilojoule)508 kJ
Fett4.141 mg
Eiweiß (Protein)20.879 mg
Salz206 mg
Mineralstoffe1.194 mg
Vitamin A - Retinoläquivalent16 μg
Vitamin A - Retinol16 μg
Vitamin D - Calciferole2,39 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent1.397 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol1.397 μg
Vitamin B1 - Thiamin105 μg
Vitamin B2 - Riboflavin86 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure2.693 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent5.993 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure345 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin383 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)11,2 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure13 μg
Vitamin B12 - Cobalamin4,1 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure766,000000 μg
Energie (Kilokalorien)121 kcal
Energie (Kilojoule)508 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)121 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)508 kJ
Wasser73.786 mg
Eiweiß (Protein)20.879 mg
Fett4.141 mg
Mineralstoffe (Rohasche)1.194 mg
Natrium81 mg
Kalium313 mg
Calcium26 mg
Magnesium31 mg
Phosphor217 mg
Schwefel275 mg
Chlorid198 mg
Eisen702 μg
Zink376 μg
Kupfer30 μg
Mangan18 μg
Fluorid215 μg
Iodid41,4 μg
Isoleucin1.129 mg
Leucin1.762 mg
Lysin1.881 mg
Methionin633 mg
Cystein217 mg
Phenylalanin832 mg
Tyrosin554 mg
Threonin1.000 mg
Tryptophan198 mg
Valin1.029 mg
Arginin1.178 mg
Histidin416 mg
Essentielle Aminosäuren10.829 mg
Alanin1.663 mg
Asparaginsäure2.258 mg
Glutaminsäure3.267 mg
Glycin1.089 mg
Prolin742 mg
Serin1.030 mg
Nichtessentielle Aminosäuren10.049 mg
Harnsäure288 mg
Purin96 mg
Dodecansäure/Laurinsäure16 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure116 mg
Pentadecansäure12 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure356 mg
Heptadecansäure47 mg
Octadecansäure/Stearinsäure119 mg
Eicosansäure/Arachinsäure9 mg
Gesättigte Fettsäuren675 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure258 mg
Octadecensäure/Ölsäure549 mg
Eicosensäure455 mg
Decosensäure/Erucasäure411 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren1.673 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure91 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure48 mg
Octradecatetraensäure/Stearidonsäure54 mg
Eicosatetraensäure/Arachidonsäure218 mg
Eicosapentaensäure235 mg
Docosapentaensäure22 mg
Docosahexaensäure142 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren810 mg
Langkettige Fettsäuren3.158 mg
Omega-3-Fettsäuren501 mg
Omega-6-Fettsäuren309 mg
Glycerin und Lipoide984 mg
Cholesterin35 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Rotbarsch - Vitamine und Nährstoffe

Sebastes norvegicus ist als Speisefisch in den letzten Jahren aufgrund der Eigenschaften seines Fleischs zunehmend interessanter geworden. Es gilt als angenehm fest und fettreicht. Daher eignen sich Rotbarsche für ganz unterschiedliche Zubereitungsarten. Sebastes norvegicus enthält bezüglich der Nährwerte in größeren Mengen Wasser und Proteine.

Parallel sind Vitamine sowei Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten. Letztere umfassen unter anderem:

Im Hinblick auf Vitamine finden sich in Sebastes norvegicus:

  • Rotbarsche enthalten gesättigte und ungesättigte Fettsäuren. Letztere sind im Fisch in deutlich höherem Anteil vorhanden.

Rotbarsch - Lebensweise und Fang des Hochseefischs

Das Verbreitungsgebiet von Sebastes norvegicus erstreckt sich von Nowaja Semlja und Spitzbergen über Island bis in die Labradorsee. Während sich die Jungfische in eher küstennahen Gewässern aufhalten, sind die adulten Exemplare in Hochseeregionen anzutreffen. Als Schwarmfisch besetzt Sebastes norvegicus Habitate bis 1.000 Meter Tiefe.

Gefangen wird der Fisch mit unterschiedlichen Methoden. Da sich die Sebastes norvegicus Schwärme tagsüber im Bereich des Meeresbodens aufhalten, kommen in dieser Zeit Grundschleppnetze zum Einsatz. In den Nachtstunden wird mit Schwimmschleppnetzen gearbeitet.

Rotbarsch - Das Thema Artenschutz

Fisch ist in den vergangenen 30 Jahren immer stärker in den Fokus gerückt. Diverse Arten gelten inzwischen als überfischt bzw. stehen auf entsprechenden Listen. Bis etwa zur Jahrtausendwende wurden 20 Kilotonnen je Jahr an Rotbarschen gefangen. Inzwischen liegen die Zahlen deutlich darüber. Entsprechend entwickeln sich die Bestände - und die Reaktionen von Umweltverbänden. Der Marine Stewardship Council hat bislang nur einen Fischerei-Betrieb als nachhaltig in Bezug auf den Goldbarsch zertifiziert.


Quellen

Despeghel, Michael: Was können wir noch essen?: Unsere Lebensmittel auf dem Prüfstand
Mayer-Tasch, Peter Cornelius: Meer ohne Fische?: Profit und Welternährung


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok