Vitamine und Nährstoffe in Taube

Vitamine und Nährstoffe in Taube

Tauben zählen zur Familie der Taubenvögel (Columbiformes), zu der etwa 300 verschiedene Arten gehören. Grundsätzlich kann man Haustauben und Wildtauben unterscheiden.

Die zum Verzehr geeigneten Arten werden als Masttauben bezeichnet und bei ihrer Zucht liegt der Fokus auf dem Fleisch. Ihr Idealgewicht für die Verwendung in der Küche liegt bei etwa 600 Gramm.

Vitamine Taube Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Taube" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Taube pro 100g.
Energie (Kilokalorien)181 kcal
Energie (Kilojoule)759 kJ
Fett7.949 mg
Eiweiß (Protein)27.337 mg
Salz218 mg
Mineralstoffe1.453 mg
Vitamin A - Retinoläquivalent8 μg
Vitamin A - Retinol8 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent440 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol440 μg
Vitamin B1 - Thiamin81 μg
Vitamin B2 - Riboflavin327 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure5.602 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent10.885 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure678 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin489 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2,1 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure6 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,4 μg
Energie (Kilokalorien)181 kcal
Energie (Kilojoule)759 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)181 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)759 kJ
Natrium101 mg
Kalium305 mg
Calcium57 mg
Magnesium43 mg
Phosphor234 mg
Schwefel396 mg
Chlorid132 mg
Eisen2.510 μg
Zink1.321 μg
Kupfer271 μg
Mangan20 μg
Fluorid40 μg
Iodid0,5 μg
Isoleucin1.496 mg
Leucin2.158 mg
Lysin2.502 mg
Methionin748 mg
Cystein374 mg
Phenylalanin1.151 mg
Tyrosin1.007 mg
Threonin1.209 mg
Tryptophan317 mg
Valin1.381 mg
Arginin1.813 mg
Histidin863 mg
Essentielle Aminosäuren15.019 mg
Alanin1.554 mg
Asparaginsäure2.590 mg
Glutaminsäure4.316 mg
Glycin1.410 mg
Prolin1.295 mg
Serin1.151 mg
Nichtessentielle Aminosäuren12.316 mg
Harnsäure190 mg
Purin63 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure33 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure1.466 mg
Octadecansäure/Stearinsäure592 mg
Gesättigte Fettsäuren2.091 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure491 mg
Octadecensäure/Ölsäure2.925 mg
Eicosensäure6 mg
Decosensäure/Erucasäure6 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren3.428 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure1.015 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure48 mg
Eicosatriensäure6 mg
Eicosatetraensäure/Arachidonsäure117 mg
Eicosapentaensäure6 mg
Docosapentaensäure29 mg
Docosahexaensäure12 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren1.233 mg
Langkettige Fettsäuren6.752 mg
Omega-3-Fettsäuren95 mg
Omega-6-Fettsäuren1.138 mg
Glycerin und Lipoide1.197 mg
Cholesterin145 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Taube - Vitamine und Nährstoffe

Die Tiere enthalten viele Vitamine und Nährstoffe, die dem menschlichen Körper gut tun. Zu diesen Inhaltsstoffen zählen:

Taube - Verwendung in der Küche

Die meisten zum Verzehr gezüchteten Tauben Kommen aus Frankreich, Deutschland, Österreich und den Vereinigten Staaten von Amerika. Wenn sie zur Verarbeitung fertig sind, haben sie ein Gewicht von etwa 400 Gramm.

Um sie zuzubereiten, müssen sie zunächst von ihren Federn und Innereien befreit werden. Meist werden sie gebraten serviert oder man verwendet sie zum Grillen oder als Bestandteil von Frikassee.

  • Wer Taube zubereiten möchte, sollte darauf achten, junge Tauben zu verwenden, da ihr Fleisch zarter und heller ist und einen kräftigeren Geschmack besitzt, als ältere Tiere.

Mit dem Fleisch von älteren Tauben lassen sich leckere Supen, Farcen (feine Massen aus verschiedenen Zutaten) und Schmorgerichte zubereiten.

Taube - Herkunft und Besonderheiten

Prinzipiell kommen Tauben weltweit vor, außer in der Arktis und Antarktis. Sie sind extrem anpassungsfähige Lebewesen und haben es so geschafft, sich fast alle nur denkbaren Lebensräume zu erobern. Die größte Artenvielfalt existiert von Australien bis nach Südasien.


Quellen

Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.
Haag-Wackernagel, Daniel: Die Taube: vom heiligen Vogel der Liebesgöttin zur Strassentaube
Pfennigstorff, Fritz: Die Taubenrassen: ein ausführliches Handbuch über Zucht, Haltung und Pflege der Tauben
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter (Hrsg.): RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant