Vitamine und Nährstoffe in Reh

Rehe - der wissenschaftliche Name lautet Capreolus capreolus - sind eine Art aus der Familie Cervidea (Hirsche).

Allerdings werden Rehe als Trughirsche bezeichnet. In dieser Eigenschaften ist die Verwandschaft zum Rentier größer als zum im selben Ökosystem lebenden Rothirsch.

Rehe sind - auch wenn es für den Laien oft den Anschein hat - keine Herdentiere. Das Fleisch ist für Wild typisch dunkel gefärbt und wird inzwischen vom Spezial-Versandhandel auch online angeboten und verschickt.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Reh Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Reh" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Vitamintabelle für 100g Reh gegart
Vitamin A - Retinoläquivalent0,0 μg
Vitamin A - Retinol0,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent885,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol885,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin58,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin237,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure0,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent5.900,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure583,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin197,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure5,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,9 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Reh - Vitamine und Nährstoffe

Rehfleisch gilt allgemein - wie viele Wildtiere - als eher mager. In den Vordergrund tritt bei den Nährwerten klar das Eiweiß. Fett ist pro 100 Gramm meist im unteren einstelligen Grammbereich enthalten. Ballaststoffe oder Kohlenhydrate kommen im Fleisch der Rehe nicht vor.

Hinsichtlich der Vitamine treten bei Capreolus capreolus vor alle die B-Vitamine in den Vordergrund. Dazu gehören unter anderem:

Besonders der Anteil an Vitamin B12 ist im Rehfleisch hoch. Andere Vitamine - etwa Vitamin E - treten beim Reh in den Hintergrund.

Reh - Verbreitung und jagdwirtschaftliche Bedeutung

Als Wild sind Rehe - mit ausgeprägtem Fluchtinstikt - für die Wildhaltung nicht von Bedeutung. Allerdings beläuft sich die Jagdquote allein Deutschland auf etwa eine Million Stück erlegter Rehe im Jahr. Trotzdem ist es den Tieren gelungen, sich im Lauf der Jahre neue Habitate zu erobern. Das Verbreitungsgebiet des Europäischen Rehs erstreckt sich Kleinasien.

  • In Sibieren exitiert eine Rehart Capreolus pygargus, die lange mit Capreolus capreolus zusammengefasst wurde. Allerdings sind die morphologischen Unterschiede zwischen beiden Arten deutlich.

Reh - Verwendung des Fleisch in der Küche

Rehfleisch wird bereits seit Jahrhunderten in der Küche genutzt. Gerade der niedrige Fettgehalt sprechen für das Fleisch. Generell sollte auf eine gute Ausgangsqualität geachtet werden. Dunkle Verfärbungen oder ein metallischer Schimmer sind zu meiden. Da Reh nicht ganzjährig bejagt werden darf, ist anzuraten, die Herkunft zu prüfen.

Tipp: Rücken oder Keule von jungen Rehen sind geeignet, um auf dem Grill oder in der Pfanne zu landen. Ältere Rehe haben eine etwas festere Fleischstruktur. Hier ist eher über das Schmoren nachzudenken.


Quellen

Hédelin, Pascale: Das Reh
Kurt, Fred: Das Reh in der Kulturlandschaft: Ökologie, Sozialverhalten, Jagd und Hege


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok