Vitamine und Nährstoffe in Wachsbohnen

Diese Bohnen sind voller Vitamine und Proteine, gehören zu den Gartenbohnen und sind damit Hülsenfrüchte. Man darf sie also zu den grünen Bohnen zählen, auch wenn sie eine gelbe Farbe haben. Diese Farbe kann verschieden stark sein. Sie sind meist als Buschbohnen oder Stangenbohnen erhältlich.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Wachsbohnen Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Wachsbohnen" aus
Vitamintabelle für 100g Wachsbohnen gegart
Vitamin A - Retinoläquivalent9 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin55 μg
Vitamin D - Calciferole0.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent497 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol497 μg
Vitamin B1 - Thiamin65 μg
Vitamin B2 - Riboflavin111 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure531 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent798 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure271 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin88 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)3.6 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure23 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure17020.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Wachsbohnen - Vitamine und Nährstoffe

Die Wachsbohne ist voller Vitamine und anderer wertvoller Inhaltsstoffe. So findet man in den Bohnen folgende Inhaltsstoffe:

Wachsbohnen - Verwendung in der Küche

Man kann bei dieser Bohnenart nicht nur die Kerne essen, sondern auch die Hülsen. Dies ergibt sich daraus, dass sie zu den so genannten Filetbohnen gehören und eine sehr fleischige Hülse besitzen. Die Bohnen haben einen besonders milden Geschmack und sind sehr zart. Deshalb werden sie gerne in der Küche verwendet, vor allem als Beilage.

  • In unseren Regionen gibt es die Wachsbohne zwar als Busch- und Stangenbohne, allerdings werden sie fast ausschließlich als Buschbohnen angeboten. Stangenbohnen geraten immer mehr in Vergessenheit.

Da es diese Bohnenart nur im Sommer für eine relativ kurze Zeit gibt, wird sie von manchen auch einfach eingekocht und so haltbar gemacht. Auf diese Weise kann man sie auch im Winter genießen, wenn es eigentlich keine Bohnen gibt.

Wachsbohnen - Herkunft und Besonderheiten

Die Bohnen stammen ursprünglich ja aus Mittel- und Südamerika, fanden ihren Weg aber bald auch nach Europa, wo sie sich in verschiedene Varianten aufteilten. Hier sind sie seit dem 17. Jahrhundert zu finden und werden seitdem für den Verzehr kultiviert.

  • Diese Bohnen enthalten das Eiweiß Phasin, welches zu Magen-Darmbeschwerden führen kann. Daher muss man ein wenig aufpassen und sollte die Wachsbohnen nur gekocht verzehren. Erst eine Kochzeit von mindestens 10 Minuten macht dieses Protein unschädlich.

Quellen

Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.
Tillmanns, Josef: Lehrbuch der Lebensmittel-Chemie
König, J.: Die Nahrungsmittel, Genußmittel und Gebrauchsgegenstände, ihre Gewinnung, Beschaffenheit und Zusammensetzung
von Noorden, Carl / Salomon, Hugo: Handbuch der Ernährungslehre: Erster Band Allgemeine Diätetik (Nährstoffe und Nahrungsmittel, allgemeine Ernährungskuren)


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok