E 1422 Acetyliertes Distärkeadipat

E 1422 Acetyliertes Distärkeadipat

E 1422 ist die EU Bezeichnung für den Lebensmittelzusatz acetyliertes Distärkeadipat (engl. Acerylated di-starch adipate). In der Lebensmittelindustrie wird die E-Nummer als Verdickungsmittel und Trägerstoff eingesetzt.

Die Herstellung des acetyliertes Distärkeadipat erfolgt über chemische Verbindungen und Reaktionen. Produziert wird der Stoff aus den beiden Komponenten acetylierte Stärke, auch als E 1420 bekannt und Adipinsäure, auch als E 355 geführt.

Der Trägerstoff gehört grob eingegrenzt mit zu den modifizierten Stärken. Um acetyliertes Distärkeadipat vollständig herstellen zu können und die acetylierte Stärke zu gewinnen, werden Basisstoffe, darunter Mais oder Weizen, benötigt.

  • Durch die Verbindung mit modifizierter Stärke kann es auf Lebensmittelpackungen dazu kommen, dass E 1422 nur als modifizierte Stärke ausgeschrieben ist und nicht unter dem vollen Namen acetyliertes Distärkeadipat.

Eigenschaften von Acetyliertes Distärkeadipat (E 1422)

Der Stoff E 1422 wird aus acetylierter Stärke gewonnen, weshalb der Lebensmittelzusatz ähnliche Eigenschaften wie die Stärke aufweist. Zu den größten Eigenschaften gehört es, dass acetyliertes Distärkeadipat feste Verbindungen mit Stoffen eingehen kann.

Es kann zähe Massen bilden und starke verdickende Eigenschaften aufweisen. Aus diesem Grund wird acetyliertes Distärkeadipat gerne als Verdickungsmittel in der Lebensmittelindustrie eingesetzt.

Hinzu kommt, dass E 1422 auch gegenüber Temperaturänderungen eine feste Verbindung aufzeigt. Selbst mechanischen Einflüssen, wie dem Kneten, kann die E-Nummer standhalten.

Verwendung von E 1422

Zugelassen wurde Acetyliertes Distärkeadipat für alle Lebensmittel, dass er vollkommen unbedenklich ist. Lediglich Bio-Lebensmittel werden aus dieser Regelung herausgenommen, da sie unbehandelt blieben sollen. Verwendet werden kann acetyliertes Distärkeadipat, durch seine Eigenschaften der Verdickung und der Bindung von Lebensmitteln vor allem bei

  • Für die Verwendung bei Aromen wird der Zusatzstoff nur als Trägerstoff eingesetzt. Zusätzlich gibt es bei Säuglingsnahrung und Entwöhnungsnahrung eine Begrenzung der Nutzung. Es darf lediglich so viel des Stoffes bei der Herstellung von Babynahrung verwendet werden, wie absolut notwendig.

Hinweise zu Acetyliertes Distärkeadipat

E 1422
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?Es ist nichts bekannt.
Erlaubte Tagesdosis?In Babynahrung darf E 1422 nur so viel verwendet werden wie unbedingt nötig.

Acetyliertes Distärkeadipat - Bestandteile von E 1422

Die wichtigsten Bestandteile des Stoffes gelangen durch die Herstellung in das Endprodukt. Hierzu gehören:

E-Nummern Finder



Quellen

Eisenbrand,Gerhard:RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie
Leitenberger,Bernd:Zusatzstoffe und E-Nummern: Alle Zusatzstoffe und E-Nummern
Baltes,Werner:Lebensmittelchemie


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant