Vitamine und Nährstoffe der Büffelmilch

Vitamine und Nährstoffe der Büffelmilch

Die Büffelmilch stammt vom Wasserbüffel, der seinen Ursprung in Asien hat. Dort wurde der Wasserbüffel mehrere Tausend Jahren auf Farmen gehalten. Wird die Menge der Milch eines Büffels betrachtet, welche weltweit verbraucht wird, dann zählt die Milchsorte mit zu den meistverbrauchten, direkt nach der Kuhmilch.

Die Milch des Büffels ist reich an Vitaminen und Nährstoffen. Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate die in einer hohen Konzentration vorhanden sind, machen die Büffelmilch zu einem guten Lieferanten der wichtigsten Nährwerte.

Vitamine Büffelmilch Übersicht

Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Büffelmilch pro 100g.
Energie (Kilokalorien)107 kcal
Energie (Kilojoule)448 kJ
Fett7.970 mg
Kohlenhydrate4.900 mg
Eiweiß (Protein)4.010 mg
Salz102 mg
Mineralstoffe740 mg
Broteinheiten0,41 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent64 μg
Vitamin A - Retinol64 μg
Vitamin D - Calciferole0,05 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent200 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol200 μg
Vitamin B1 - Thiamin50 μg
Vitamin B2 - Riboflavin100 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure80 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent963 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure370 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin25 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)11,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure6 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,3 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure2.500,000000 μg
Energie (Kilokalorien)107 kcal
Energie (Kilojoule)448 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)107 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)448 kJ
Natrium40 mg
Kalium100 mg
Calcium195 mg
Magnesium31 mg
Phosphor130 mg
Schwefel35 mg
Chlorid62 mg
Eisen150 μg
Zink600 μg
Kupfer25 μg
Mangan5 μg
Fluorid20 μg
Iodid2,5 μg
Lactose (Milchzucker)4.900 mg
Disaccharide (2 M)4.900 mg
Zucker (gesamt)4.900 mg
Isoleucin200 mg
Leucin370 mg
Lysin319 mg
Methionin97 mg
Cystein48 mg
Phenylalanin162 mg
Tyrosin183 mg
Threonin180 mg
Tryptophan53 mg
Valin220 mg
Arginin110 mg
Histidin78 mg
Essentielle Aminosäuren2.020 mg
Alanin130 mg
Asparaginsäure310 mg
Glutaminsäure480 mg
Glycin80 mg
Prolin423 mg
Serin230 mg
Nichtessentielle Aminosäuren1.653 mg
Butansäure/Buttersäure320 mg
Hexansäure/Capronsäure170 mg
Octansäure/Caprylsäure80 mg
Decansäure/Caprinsäure160 mg
Dodecansäure/Laurinsäure190 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure810 mg
Pentadecansäure100 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure2.310 mg
Heptadecansäure40 mg
Octadecansäure/Stearinsäure790 mg
Eicosansäure/Arachinsäure20 mg
Gesättigte Fettsäuren4.990 mg
Tetradecensäure50 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure160 mg
Octadecensäure/Ölsäure1.810 mg
Eicosensäure15 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren2.035 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure80 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure90 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren170 mg
Kurzkettige Fettsäuren490 mg
Mittelkettige Fettsäuren240 mg
Langkettige Fettsäuren6.465 mg
Omega-3-Fettsäuren90 mg
Omega-6-Fettsäuren80 mg
Glycerin und Lipoide438 mg
Cholesterin19 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Büffelmilch - Vitamine und Nährstoffe

Die Milch des Büffels enthält unterschiedliche Vitamine, welche in verschiedenen Konzentrationen vorhanden sind. Folgende Vitamine lassen sich in der Milch vorfinden:

  • Neben den Vitaminen sind unter anderem auch einige Nährstoffe, darunter Kalcium enthalten. Kalcium ist gut für den Knochenaufbau.

Büffelmilch - Die Verwendung

Die Verwendung der Milch ist umfangreich. Neben dem reinen Verzehr als Milchprodukt, kann die Milch auch als Käse und Quark verarbeitet werden. In Deutschland ist die Milch nur selten zu finden, da hier der Anteil an verzehrter Kuhmilch höher ist. Neben der Nutzung als Milch und Käse, kann das Erzeugnis auch in der Mozzarellaherstellung angewendet werden.

Büffelmilch - Die Gewinnung

Die Milch stammt natürlich vom Büffel, genauer genommen vom Wasserbüffel. Für die Herstellung der Milch werden die Tiere extra gezüchtet, damit. Die Menge an Milch, welche ein Büffel gibt, kann nicht mit der Menge einer Hauskuh verglichen werden. Aus diesem Grund ist die Produktion der Büffelmilch teurer als die der Kuhmilch.


Quellen

Mair-Waldburg,Heinrich:Handbuch der Käse
Legel,Siegfried:Nutztiere der Tropen und Subtropen. 2. Büffel, Kamele, Schafe, Ziegen, Wildtiere


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant