getBls
Vitamine und Nährstoffe in Cola

Als Cola oder Kola wird ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk dunkler Farbe bezeichnt. Neben Wasser sind unter anderem Zucker sowie Phosphorsäure (früher Zitronensäure) enthalten.

Entwickelt wurde die erste Rezeptur in den USA des 19. Jahrhunderts. Von hier aus hat sich Kola - unter verschiedenen Marken - rund um den Globus verbreitet.

Heute gilt der übermäßige Verzehr aus gesundheitlicher Sicht als eher negativ. Schuld ist der Zuckergehalt und die damit verbundenen Auswirkungen - etwa auf die Mundhygiene.

Vitamine Cola Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Cola" aus
Vitamintabelle für 100g Colagetränke (coffeinhaltig)
Vitamin A - Retinoläquivalent0 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0 μg
Vitamin D - Calciferole0,00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol0 μg
Vitamin B1 - Thiamin0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0,000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Cola - Vitamine und Nährstoffe

Cola wird von verschiedenen Herstellern nach unterschiedlichen Rezepturen hergestellt. Die ursprünglichen Rezepturen enthielten unter anderem:

  • Rotholzgewächse
  • Koffein (Kolanuss)
  • Gewürze wie Vanille
  • Öle (z. B. Zimtöl oder Nelkenöl).

Hinsichtlich der Vitamine und Mineralien ist Kola ein eher gehaltloses Getränk. Vitamine können zwar vereinzelt enthalten sein - wie Vitamine aus dem B-Komplex. Allerdings ist die Konzentration der Vitamine sehr gering. Gleiches gilt für die Mineralstoffe und Spurenelemente.

Bei den Nährwerten stechen die Kohlenhydrate natürlich klar heraus - durch den zugesetzten Zucker. Andere Nährstoffe - wie Eiweiß oder Ballaststoffe - sind in dem Getränk nicht oder in nur sehr geringer Menge enthalten.

Cola - Die Mythen der Entstehungsgeschichte

Kola als Getränk entstand in den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts - in Atlanta. Erfinder John Stith Pemberton sollte den Erfolg seiner Rezeptur allerdings nicht mehr selbst miterleben, da er nur ein Jahr nach der Genehmigung des Patentantrags verstarb. Richtig ist übrigens, dass das ursprüngliche Rezept kokainhaltung war.

Quellen sprechen davon, dass sogar bis ins frühe 20. Jahrhundert hinein ein Liter des Getränks mehrere hundert Milligramm der Droge enthalten konnte. Mit dem Verbot des Kokains mussten sich die Hersteller nach Alternativen umsehen.

  • Die Farbe der Cola entsteht übrigens nicht durch Fermentierung, Gärung oder Ähnliches. Dem Getränk werden Farbstoffe - allgemein Zuckercouleur - zugesetzt.

Cola - Eine Erfolgsgeschichte rund um den Globus

Das Getränk wird heute unter verschiedenen Marken angeboten. Zeitweise hat Kola den "American Way of Life" repräsentiert. Und wird heute immer noch in vielen Ländern getrunken. Der Geschmack ist allerdings nicht überall identisch.

Teilweise werden regionale Zutaten für die Herstellung verwendet - wie Rohr- oder Rübenzucker. Dieser Aspekt führt dazu, dass Cola durchaus unterschiedlich schmeckt.


Quellen

Kemp, Kathryn W.: God's Capitalist: Asa Candler of Coca-Cola


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok