Vitamine und Nährstoffe im Maracujasaft

Vitamine Maracujasaft

Die süß-säuerliche schmeckende Maracuja enthält Vitamine des B-Komplexes sowie viel Vitamin C. In den Kernen der Frucht verbergen sich für den menschlichen Organismus gesunde ungesättigte Fettsäuren.

Aus diesem Grunde finden Maracujas unter anderem auch in der Kosmetik ihre Verwendung. Die tropische Frucht ist auch unter der Bezeichnung Passionsfrucht bekannt geworden und mittlerweile auch als Maracujasaft sehr beliebt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Maracujasaft

Wählen Sie Ihre Art "Maracujasaft" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Maracujasaft pro 100g.
Energie (Kilokalorien)49 kcal
Energie (Kilojoule)207 kJ
Fett200 mg
Kohlenhydrate8.721 mg
Eiweiß (Protein)1.419 mg
Salz33 mg
Mineralstoffe656 mg
Broteinheiten0,73 BE
f025600_desktop-619x300
Vitamin A - Retinoläquivalent56 μg
Vitamin A - Beta-Carotin334 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent700 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol700 μg
Vitamin B1 - Thiamin17 μg
Vitamin B2 - Riboflavin58 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure1.137 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent1.454 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure128 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin172 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2,7 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure7 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure9.105,000000 μg
Energie (Kilokalorien)49 kcal
Energie (Kilojoule)207 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)49 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)207 kJ
Natrium13 mg
Kalium187 mg
Calcium12 mg
Magnesium5 mg
Phosphor39 mg
Schwefel13 mg
Chlorid20 mg
Eisen782 μg
Zink402 μg
Kupfer117 μg
Mangan262 μg
Fluorid16 μg
Iodid2,2 μg
Sorbit294 mg
Summe Zuckeralkohole294 mg
Glucose (Traubenzucker)2.112 mg
Fructose (Fruchtzucker)1.815 mg
Monosaccharide (1 M)3.927 mg
Saccharose (Rübenzucker)4.500 mg
Disaccharide (2 M)4.500 mg
Zucker (gesamt)8.427 mg
Oligosaccharide, nicht resorbierbar1 mg
Isoleucin57 mg
Leucin99 mg
Lysin99 mg
Methionin33 mg
Cystein13 mg
Phenylalanin52 mg
Tyrosin45 mg
Threonin65 mg
Tryptophan19 mg
Valin79 mg
Arginin68 mg
Histidin35 mg
Essentielle Aminosäuren664 mg
Alanin95 mg
Asparaginsäure197 mg
Glutaminsäure240 mg
Glycin67 mg
Prolin73 mg
Serin85 mg
Nichtessentielle Aminosäuren757 mg
Harnsäure19 mg
Purin6 mg
Dodecansäure/Laurinsäure1 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure2 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure34 mg
Octadecansäure/Stearinsäure6 mg
Gesättigte Fettsäuren43 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure2 mg
Octadecensäure/Ölsäure38 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren40 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure64 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure13 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren77 mg
Langkettige Fettsäuren160 mg
Omega-3-Fettsäuren13 mg
Omega-6-Fettsäuren64 mg
Glycerin und Lipoide40 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Wo kommt die Maracuja her?

Angebaut wird die gelbe Passionsfrucht im südamerikanischen Raum, vorwiegend in Brasilien.

Einige der tropischen Früchte kommen aus:

  • Australien
  • Hawaii
  • Indien
  • Kenia
  • Sri Lanka
  • Südafrika 

Im Frühsommer wie auch im Sommer ist die Saison der tropischen Schönheit.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Wie sollten die Früchte bestenfalls aufbewahrt werden?

Beim Kauf der Maracuja ist darauf zu achten, dass die Haut noch etwas schrumpelig erscheint.

Jedoch sollte diese noch nicht über Druckstellen verfügen. In diesem Fall verfügen die Früchte selbst sowie auch der daraus gewonnene Maracujasaft über ein besonderes Aroma.

Gelagert werden sollte die Tropenfrucht stets im Kühlschrank. Frischer Maracujasaft hält sich im Kühlschrank etwa zwei Wochen.

Wann schmeckt die Frucht am besten?

Ist die Haut der Maracuja faltig, dann schmeckt die Tropenfrucht am besten. Der wohlschmeckende Maracujasaft, der zahlreiche Vitamine und Nährstoffe enthält, kann durch das Pürieren des Fruchtfleisches gewonnen werden. Ein besonderes Aroma erhält der Maracujasaft durch die Zugabe von ein paar Spritzern Zitronensaft.

Der Saft der Maracuja findet sich dank des hohen Säuregehalts vorwiegend als Bestandteil in Multivitaminsäften wieder. Aber auch in Gelees oder Marmeladen wird dieser gern verarbeitet. Selbst als Ersatz für Essig in Salatdressings oder als fruchtige Soße zu Geflügelgerichten sorgt er für eine exotische Note.

Vitamine und Nährstoffe im Maracujasaft

In den Früchten und somit auch im Maracujasaft selbst sind die folgende Vitamine enthalten:

Riboflavin nimmt im Bereich des Protein- und Energiestoffwechsels des menschlichen Körpers eine bedeutende Rolle ein.

In 100 g Maracuja sind folgende Nährstoffe enthalten:
Nährstoffein g
Calcium15
Eisen1,3
Kalium270
Magnesium30
Natrium20
Phosphat60
Zink0,6
In einer Tasse Maracujasaft (247 ml) sind die folgenden Nährstoffe enthalten:
  • 1,0 g Eiweiß
  • 0,1 g Fett
  • 33,6 g Kohlenhydrate
  • 126 Kalorien

In Maßen genossen ist der Maracujasaft eine gesunde und schmackhafte Erfrischung.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant