Vitamine.com Logo

Marmorkuchen

Vitamine und Nährstoffe in Marmorkuchen

Marmorkuchen zählt hierzulande wohl zu den beliebtesten Kuchenarten überhaupt. Er ist schnell gebacken, die Zutaten sind überschaubar. In vielen Fällen kann der Verbraucher im Supermarkt bereits eine Fertigmischung kaufen, die er nur noch unter Zugabe von Milch und Wasser anrühren, in eine Form geben und backen muss. Zwar handelt es sich um eine Süßspeise, jedoch sind auch Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Es handelt sich etwa um die Vitamine K und A sowie um Kalzium und Magnesium. Ebenfalls wichtig ist die Konsistenz des Kuchens.
In diesem Kuchen, bei dem es sich um einen Kuchen aus Rühr- oder Sandmasse handelt, sind einige Nährstoffe enthalten. In der Nährstoffbilanz tauchen zum Beispiel die Vitamine K und A auf. Auch Mineralstoffe sind hier zu finden. Magnesium oder Kalzium zählen dazu. Bei der Zubereitung kommt in der Regel dunkler Kakao hinzu, auch Butter findet bei der Zubereitung Anwendung.
Wenn man einen Marmorkuchen backt, sollte man auf einige Dinge achten. Zwar handelt es sich tendenziell um einen Trockenkuchen, jedoch darf dieser auch nicht zu trocken und krümelig sein. Auf der anderen Seite darf es beim Kauen aber auch nicht zu einer Klumpenbildung kommen. Dieser Kuchen sollte eine saftige Konsistenz sowie ein leichtes Vanillearoma besitzen.
Kommt es zur erwähnten Klümpchenbildung beim Kauen, wurde der Kuchen möglicherweise nicht lange genug gebacken. Ist er dagegen zu krümelig, wurde zu wenig Butter eingesetzt. In Fertigmischungen sind meist von Beginn an die Zutaten im richtigen Verhältnis enthalten.

Nährstoffe im Marmorkuchen


Quellen

Theisen, P., Müller, S-D.: Clevere Desserts – entschärfte Kalorienbomben Link
USDA: Marmorkuchen Link


Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen