Vitamine und Nährstoffe in Streichkäse

Vitamine und Nährstoffe in Streichkäse

Diese Käseart wird auch als Schmelzkäse, Frisch- oder Kochkäse bezeichnet. Um als Streichkäse zu gelten, benötigt der Käse die entsprechende Konsistenz, d. h. er muss streichfähig sein. Um ihm zu dieser Konsistenz zu verhelfen, werden ihm so genannte Schmelzsalze beigemengt.

Vitamine Streichkäse Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Streichkäse" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Streichkäse pro 100g.
Energie (Kilokalorien)289 kcal
Energie (Kilojoule)1.210 kJ
Fett21.231 mg
Kohlenhydrate8.200 mg
Eiweiß (Protein)16.410 mg
Salz1.318 mg
Mineralstoffe5.980 mg
Broteinheiten0,68 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent277 μg
Vitamin A - Retinol260 μg
Vitamin A - Beta-Carotin100 μg
Vitamin D - Calciferole0,70 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent400 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol400 μg
Vitamin B1 - Thiamin48 μg
Vitamin B2 - Riboflavin431 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure131 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent3.698 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure686 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin117 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)3,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure7 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,4 μg
Energie (Kilokalorien)289 kcal
Energie (Kilojoule)1.210 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)289 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)1.210 kJ
Natrium1.345 mg
Kalium242 mg
Calcium562 mg
Magnesium29 mg
Phosphor712 mg
Schwefel250 mg
Chlorid800 mg
Eisen330 μg
Zink2.590 μg
Kupfer120 μg
Mangan50 μg
Fluorid140 μg
Iodid35,0 μg
Lactose (Milchzucker)8.200 mg
Disaccharide (2 M)8.200 mg
Zucker (gesamt)8.200 mg
Isoleucin890 mg
Leucin1.567 mg
Lysin1.237 mg
Methionin379 mg
Cystein82 mg
Phenylalanin759 mg
Tyrosin759 mg
Threonin676 mg
Tryptophan214 mg
Valin990 mg
Arginin545 mg
Histidin478 mg
Essentielle Aminosäuren8.576 mg
Alanin445 mg
Asparaginsäure1.022 mg
Glutaminsäure3.447 mg
Glycin264 mg
Prolin1.798 mg
Serin857 mg
Nichtessentielle Aminosäuren7.833 mg
Harnsäure10 mg
Purin3 mg
Butansäure/Buttersäure722 mg
Hexansäure/Capronsäure461 mg
Octansäure/Caprylsäure261 mg
Decansäure/Caprinsäure542 mg
Dodecansäure/Laurinsäure662 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure2.147 mg
Pentadecansäure241 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure5.537 mg
Heptadecansäure181 mg
Octadecansäure/Stearinsäure2.026 mg
Eicosansäure/Arachinsäure100 mg
Gesättigte Fettsäuren12.880 mg
Tetradecensäure281 mg
Pentadecensäure140 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure522 mg
Heptadecensäure201 mg
Octadecensäure/Ölsäure5.216 mg
Eicosensäure40 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren6.400 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure502 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure281 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren783 mg
Kurzkettige Fettsäuren1.183 mg
Mittelkettige Fettsäuren803 mg
Langkettige Fettsäuren18.077 mg
Omega-3-Fettsäuren281 mg
Omega-6-Fettsäuren502 mg
Glycerin und Lipoide1.168 mg
Cholesterin55 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Streichkäse - Vitamine und Nährstoffe

Der Käse enthält nicht nur Vitamine, sondern auch andere, wertvolle Inhaltsstoffe, die für den menschlichen Organismus von Bedeutung sind. Zu diesen Inhaltsstoffen zählen:

Sein hoher Gehalt an Protein macht ihn zu einem wertvollen Bestandteil der Ernährung von Kindern, deren Organismus ja bekanntlich viel Eiweiß benötigt.

Streichkäse - Verwendung in der Küche

Diesen Käse gibt es in zahllosen Geschmacksrichtungen. Damit jeder den für ihn leckersten Käse findet, besteht er nicht nur aus verschiedenen Käsesorten und Wasser, sondern es werden auch Gewürze und Kräuter, Nüsse, Pilze oder andere Zutaten dazugegeben.

Man kann den Käse als Belag für Brot verwenden, er lässt sich aber auch gut für Gerichte hernehmen, für die der Käse über gute Schmelzeigenschaften verfügen muss.

Streichkäse - Herkunft und Besonderheiten

Die genauen Ursprungsländer von Streichkäse sind heute nicht mehr zu eruieren. Vermutlich war er aber bereits während der Steinzeit bekannt.

  • Es wird angenommen, dass Jäger der Steinzeit wiederkauende Tiere erlegten und in ihren Mägen den so genannten Labquark entdeckten. Dieser gilt als Ursprungsform aller bekannten Käsesorten.

Er könnte aus quasi allen Regionen stammen, in denen steinzeitliche Männer auf die Jagd gingen. Eine wichtige Entwicklung auf dem weiteren Weg hin zur Käseherstellung war zudem der Beginn der Nutztierhaltung von Kühen, Schafen und Ziegen. Ihre Milch zu entnehmen und als Nahrungsmittel zu verwenden, dürfte ein weiterer Schritt zur Herstellung von Käse und auch Streichkäse gewesen sein.


Quellen

Holtmeier, H.-J.: Gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen
Schneider, Anuba: Das große Lexikon der Nahrungsmittel und Unverträglichkeiten.
Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.
Bames, E. / Bömer, Aloys / Juckenack, Adolf / Tillmans, Joseph: Tierische Lebensmittel


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant