Vitamine und Nährstoffe in Tomaten

Vitamine Tomaten

Mit ihren intensiven Rot-, Orange-, Grün- und Gelbtönen und ihrem fruchtigen Geschmack gehören Tomaten für fast jeden Europäer zum alltäglichen Speiseplan.

Dabei schmecken sie nicht nur gut, sondern tragen durch reichlich Vitamine zu einer ausgewogenen Ernährung bei.

Kochtomaten, Kirschtomaten und Fleischtomaten sind kalorienarm, da sie zu mehr als 90 % aus Wasser bestehen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Tomaten

Wählen Sie Ihre Art "Tomaten" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Tomaten pro 100g.
Energie (Kilokalorien)17 kcal
Energie (Kilojoule)73 kJ
Fett210 mg
Kohlenhydrate2.600 mg
Eiweiß (Protein)950 mg
Salz8 mg
Ballaststoffe1.300 mg
Mineralstoffe610 mg
Broteinheiten0,22 BE
g560000_desktop-352x300
Vitamin A - Retinoläquivalent99 μg
Vitamin A - Beta-Carotin593 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent800 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol800 μg
Vitamin B1 - Thiamin57 μg
Vitamin B2 - Riboflavin35 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure530 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent663 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure310 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin100 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)4,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure33 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure19.255,000000 μg
Energie (Kilokalorien)17 kcal
Energie (Kilojoule)73 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)20 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)84 kJ
Natrium3 mg
Kalium235 mg
Calcium9 mg
Magnesium11 mg
Phosphor22 mg
Schwefel11 mg
Chlorid30 mg
Eisen316 μg
Zink85 μg
Kupfer57 μg
Mangan108 μg
Fluorid24 μg
Iodid1,1 μg
Glucose (Traubenzucker)1.080 mg
Fructose (Fruchtzucker)1.356 mg
Monosaccharide (1 M)2.436 mg
Saccharose (Rübenzucker)84 mg
Disaccharide (2 M)84 mg
Zucker (gesamt)2.520 mg
Stärke80 mg
Polysaccharide (> 9 M)80 mg
Poly-Pentosen140 mg
Poly-Hexosen168 mg
Poly-Uronsäure351 mg
Cellulose388 mg
Lignin252 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe220 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe730 mg
Isoleucin29 mg
Leucin38 mg
Lysin36 mg
Methionin9 mg
Cystein1 mg
Phenylalanin30 mg
Tyrosin15 mg
Threonin29 mg
Tryptophan8 mg
Valin29 mg
Arginin23 mg
Histidin16 mg
Essentielle Aminosäuren263 mg
Alanin33 mg
Asparaginsäure152 mg
Glutaminsäure424 mg
Glycin23 mg
Prolin20 mg
Serin35 mg
Nichtessentielle Aminosäuren687 mg
Harnsäure11 mg
Purin4 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure33 mg
Octadecansäure/Stearinsäure5 mg
Gesättigte Fettsäuren38 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure2 mg
Octadecensäure/Ölsäure24 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren26 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure94 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure9 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren103 mg
Langkettige Fettsäuren167 mg
Omega-3-Fettsäuren9 mg
Omega-6-Fettsäuren94 mg
Glycerin und Lipoide43 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Das steckt in den leckeren Tomaten

Das runde Gemüse mit seinem intensiven Geschmack birgt wahre Wunder in sich.

So wirkt die Tomate appetitanregend, entschlackt den Körper und trägt zur Entwässerung bei. Darüber hinaus sollen Tomaten verdauungsfördernd wirken und den Cholesterin-Gehalt senken.

Bei regelmäßigem Verzehr stärkt die Tomate das Immunsystem. Für letzteres sind nicht zuletzt die Vitamine verantwortlich. Unter den Inhaltsstoffen findet sich auch das Carotin Lykopin.

Dieser Pflanzenfarbstoff, der für die rote Farbe verantwortlich ist, wirkt als starkes Antioxidans. Es macht freie Radikale unschädlich, die ansonsten Schäden an den Körperzellen anrichten würden. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Nährstoff das Krebsrisiko bei vielen Krebsarten um bis zu 45 % vermindern kann.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Lagerung und Zubereitung der Tomate

Wie alle Früchte sind auch Tomaten am reichhaltigsten, wenn sie vollständig herangereift sind.

An intensiven Farben lässt sich erkennen, dass die Frucht reif und voller Vitamine ist. In diesem Zustand enthält sie nämlich besonders viele gesundheitsförderliche Stoffe.

  • Reife Tomaten sollten nicht im Kühlschrank, sondern bei Raumtemperatur gelagert werden. Grundsätzlich sollte man Tomaten immer so schonend wie möglich garen. Das Braten und Kochen bei niedrigen Temperaturen und unter der Verwendung von Pflanzenfetten eignet sich hier besonders gut.

Während manche Vitamine in der Tomate durch das Garen und industrielle Verarbeitung verloren gehen, bleiben andere dennoch erhalten. Produkte wie Tomatenmark oder Ketchup können den Genuss reifer Tomaten daher nicht ersetzen.

Es empfiehlt sich, ab und zu auch rohes Gemüse zu verzehren, um deren Potential vollständig nutzen zu können. Der Stoff Lykopin wird leichter aufgenommen, wenn man dem Körper ein wenig Fett zur Verfügung stellt. Durch die Zubereitung mit Oliven- oder anderen pflanzlichen Ölen wird das Gericht daher nicht nur geschmacklich aufgewertet.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant