Vitamine und Nährstoffe im Zitronat

Vitamine und Nährstoffe im Zitronat

Zitronat (auch Sukkade genannt) gehört zur Gruppe der haltbargemachten Obsterzeugnisse. Herstellung erfolgt durch das Kandieren von Schalen der Zitrone (citrus medica). Dabei werden die Schalen zunächst in einer Zuckerlösung gekocht und anschließend getrocknet. Das Endprodukt weist einen hohen Anteil an Zuckern und typischen Aromen auf. Weiteres Merkmal ist der relativ hohe Anteil des Spurenelements Mangan.
Die Kombination aus Süße und fruchtigem Zitrusgeschmack macht Zitronat zu einer feinen Wahl in der Welt des Kochens und Backens.

Vitamine Zitronat Übersicht

Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Zitronat pro 100g.
Energie (Kilokalorien)292 kcal
Energie (Kilojoule)1.224 kJ
Fett400 mg
Kohlenhydrate70.000 mg
Eiweiß (Protein)353 mg
Salz2 mg
Ballaststoffe2.000 mg
Mineralstoffe125 mg
Broteinheiten5,83 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent33 μg
Vitamin A - Beta-Carotin200 μg
Vitamin B1 - Thiamin20 μg
Vitamin B2 - Riboflavin30 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure120 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent203 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure100 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin60 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure4 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure4.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)292 kcal
Energie (Kilojoule)1.224 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)296 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)1.240 kJ
Natrium2 mg
Kalium50 mg
Calcium40 mg
Magnesium5 mg
Phosphor4 mg
Schwefel3 mg
Chlorid1 mg
Eisen300 μg
Zink50 μg
Kupfer20 μg
Mangan7.000 μg
Fluorid2 μg
Iodid0,5 μg
Glucose (Traubenzucker)3.500 mg
Fructose (Fruchtzucker)3.500 mg
Monosaccharide (1 M)7.000 mg
Saccharose (Rübenzucker)63.000 mg
Disaccharide (2 M)63.000 mg
Zucker (gesamt)70.000 mg
Poly-Pentosen300 mg
Poly-Hexosen200 mg
Poly-Uronsäure300 mg
Cellulose1.000 mg
Lignin200 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe580 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe1.420 mg
Isoleucin14 mg
Leucin22 mg
Lysin22 mg
Methionin6 mg
Cystein5 mg
Phenylalanin15 mg
Tyrosin9 mg
Threonin11 mg
Tryptophan5 mg
Valin17 mg
Arginin20 mg
Histidin6 mg
Essentielle Aminosäuren152 mg
Alanin26 mg
Asparaginsäure65 mg
Glutaminsäure60 mg
Glycin17 mg
Prolin15 mg
Serin17 mg
Nichtessentielle Aminosäuren200 mg
Harnsäure10 mg
Purin3 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure2 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure82 mg
Octadecansäure/Stearinsäure4 mg
Gesättigte Fettsäuren88 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure2 mg
Octadecensäure/Ölsäure23 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren25 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure147 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure60 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren207 mg
Langkettige Fettsäuren320 mg
Omega-3-Fettsäuren60 mg
Omega-6-Fettsäuren147 mg
Glycerin und Lipoide80 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Zitronat - Vitamine und Nährstoffe

Das Produkt besteht zu ca. 70% aus Kohlenhydraten (Zuckern) und 26% Wasser. Man kann es demnach als zuckerreiches Konzentrat bezeichnen. Als „Kind der Zitrone“ verfügt es über eine ganze Reihe von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen:

Da vorwiegend als Verziermittel verwendet wird, ist die Deckung von Vitaminen und Mineralien ernährungsphysiologisch jedoch vernachlässigbar. Einzig Mangan bildet dabei eine Ausnahme: Schon bei einer Portionsgröße von nur 5g werden ca. 1/5 des Tagesbedarfs gedeckt.

  • Mangan gehört nicht zwar zur Gruppe der Vitamine, ist aber als Spurenelement Mangan für den Menschen essentiell, d.h. es muss von außen zugeführt werden. Mangan aktiviert diverse Enzyme und spielt eine entscheidende Rolle bei der Biosynthese von Knorpelgewebe.

Zitronat in der Küche

Es wird zum Verzieren oder Belegen von Backwaren verwendet, die einen fruchtigen und frischen Geschmack bekommen sollen. Als Beispiele wären zu nennen: Tortenguss, Lebkuchen, Früchtebrote, Stollen, Mousse, sowie Frucht-Pudding und Frucht-Desserts.

Zitronat - ein Verlangen in der DDR

Schalen des gelben Exoten waren in der ehemaligen DDR schwer zu bekommen. Doch das heißt noch lange nicht, dass man sich mit dem Verzicht auf das exotische Aroma abfinden wollte. Um den Dresdner Christstollen nicht aussterben zu lassen, entwickelte man im Labor ein Kunstimitat, das man „Kandinat T“ nannte - ohne Vitamine versteht sich.

Wer heute Zitronen und Lust verfügbar machen kann, kann sich das süß-fruchtige Kandisprodukt hingegen leicht selbst in der eigenen Küche herstellen.


Quellen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Bundeslebensmittelschlüssel
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Leitsätze 2016 - Deutsches Lebensmittelbuch
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Leitsätze 2016 - Deutsches Lebensmittelbuch
Dr. Oetker Lexikon: Zitronat.
Geheimsache Süßtafel.
Löffler, Georg / Petrides, Petro E.: Biochemie und Pathobiochemie.
Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant