Vitamine und Nährstoffe in Xylit

Xylit oder Xylitol ist ein Zuckeraustauschstoff bzw. Süßstoff der Lebensmittelindustrie.
Er besitzt die selbe Süßkraft wie haushaltsüblicher Rüben- oder Rohrzucker (Saccharose).

Es ist ein natürlich vorkommender Stoff, welcher in sehr geringen Teilen auch in Obst- und Gemüsesorten zu finden ist. Gewonnen wird der Zuckerstoff oft aus Getreideresten (zum Beispiel Halme, Stroh oder Reste von Maiskolben etc.)

Der hauptsächliche Grund für die Verwendung von Zuckeraustauschstoffen ist der, Kalorien einzusparen. Der Vorteil von Xylit ist zudem, dass es insulinunabhängig verdaut werden kann.

Damit ist es sehr gut für die Ernährung im Rahmen einer Diabetes-Erkrankung geeignet.

Aber auch zahnpflegende Eigenschaften werden dem Stoff zugeschrieben.

Neben Kohlenhydraten sind keine weiteren Nährstoffe oder Vitamine enthalten.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Xylit Übersicht

Vitamintabelle für 100g Xylit
Vitamin A - Retinoläquivalent0 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0 μg
Vitamin D - Calciferole0.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol0 μg
Vitamin B1 - Thiamin0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0.0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Xylit - Vitamine und Nährstoffe

Sinn und Zweck eines Zuckeraustauschstoffes ist natürlich die Reduktion der Kalorienzahl.
Im Gegensatz zu Zucker besitzt es einen um ca. 40% geringeren Brennwert als Haushaltszucker. Demnach sind als Hauptnährstoff Kohlenhydrate vorhanden.

Vitamine oder Mineralstoffe sind nicht enthalten.

Xylit – Wundermittel gegen Karies?

Die karieshemmende Wirkung ist bereits seit den 70er Jahren bekannt.
Karies verursachende Bakterien können den Stoff auf Alkoholbasis nicht verarbeiten und werden sozusagen ausgehungert.

Zusätzlich wird ein Anhaften der Bakterien am Zahnschmelz und die Bildung von schädlichen Säuren reduziert.

Daher wird es auch in Produkten zur Kariesprophylaxe und –behandlung eingesetzt:

  • Kaugummis
  • Zahnpasta
  • Zahnkreide
  • Pulver in Reinform

Xylit und die Verdauung

Die Einnahme ist in der Regel nicht mit Nebenwirkungen verbunden. Bei übermäßigem Verzehr kann der Stoff jedoch abführend wirken und die Bildung von Flatulenzen begünstigen.

Da die Verdauung im Dünndarm nicht vollständig von statten geht, werden durch die im Dickdarm befindlichen Bakterien diese Beschwerden verursacht.

  • Für Patienten mit Reizdarm-Syndrom und anderen Magen-Darm-Beschwerden ist die Einnahme von Xylit nicht geeignet!

Quellen

Iatroudakis, Michael: Xylit
Hohmann, Christina: Zuckeraustauschstoff gegen Karies
Immel-Sehr, Annette: Reizdarmsyndrom
Mäkinen, Kauko.: Biochemical Priciples oft the Use of Xylitol in Medicine and Nutritition with Special Consideration of Dental Aspects


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok