ballaststoffe kohlenhydrate

Die Techniker Krankenkasse geht davon aus, dass es die Kohlenhydrate sind, die beim Essen besonders satt machen.

Tatsächlich sind Kohlenhydrate ein ganz wesentlicher Bestandteil der Nahrung und können als Ballaststoffe - weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile also -, oder aber in Form von Zucker und Stärke daher kommen.

Freilich sind auch jene unverdaulichen Ballast- und Faserstoffe alles andere als unnützer Ballast. Denn sie regen die Verdauung an und sorgen für eine gesunde Darmflora.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Warum Ballaststoffe so wichtig sind

Zudem können sind es auch die Ballaststoffe, die beim Essen satt machen und damit indirekt Übergewicht und vielen weiteren Zivilisationskrankheiten vorbeugen.

Unter anderem schützen Ballaststoffe nämlich vor:

Damit entpuppen sich Ballast- und Faserstoffe als echter Gesundbrunnen und sind auch in Sachen Anti-Aging unverzichtbare Helfer.

Schließlich gelten viele wichtige Ballaststoffspender wie Paprika auch als Faltenkiller, die für einen frischen und ansehnlichen Teint sorgen.

Aktuelle Produkte

TablettenPresslinge zur Versorgung mit Ballaststoffen
PulverBallaststoff - Pulver mit Protein
Bio-PulverMix aus Weizengras, Gerstengras, Lucuma, Kakao
BuchBallaststoffe - Physiologische Wirkungen - gesundheitlicher Wert

Kohlenhydrate gesucht

Die Techniker Krankenkasse (TK) plädiert übrigens dafür, dass Nahrung mindestens 50 Prozent Kohlenhydrate enthalten sollte und nennt hier vor allem Getreide und Getreideprodukte wie Brot, Müsli, Reis und Nudeln.

Tatsächlich gilt Getreide als eines der ältesten Lebensmittel der Menschheit und ist, seit die Menschen sesshaft wurden, geschätzt und genutzt worden. Ein echtes Grundnahrungsmittel, das nach Ansicht der TK satt macht und zugleich wichtige Nährstoffe bereitstellt.

In der Tat befinden sich die wichtigen Ballaststoffe fast ausschließlich in pflanzlichen Lebensmitteln wie Getreide, Obst und Gemüse, während Fleisch, Wurstprodukte und Käse weitgehend ballaststofffrei sind.

Vegetarier sollten also stets ausreichend in Sachen Kohlenhydrate und Faserstoffe versorgt sein, während hier mitunter jedoch die Vitamin B12 Zufuhr ins Minus gerät und ggf. durch einen Arzt oder Ernährungsberater substituiert werden sollte.

Jene, die Fleisch und Würstchen lieben, sollten dagegen ihrer Gesundheit zu Liebe auch mal Salate, Vollkornprodukte sowie Obst und Gemüse zu sich nehmen.

Denn letztendlich kommt es auf einen gesunden und gelungenen Mix an und bereits mit der Ernährung sollten genügend Fette, Kohlenhydrate und Ballaststoffe in optimalen Mengen zugeführt werden.

Denn Nahrungsergänzungsmittel können eine gesunde und ausgewogene Kost natürlich nicht ersetzen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant