Vitamine Rapsöl

Wenn im Frühjahr der Raps blüht, dann ist das immer ein ganz besonders prächtiges Farbenspiel. Die weitläufigen Rapsfelder prägen die Landschaft und läuten die warme Jahreszeit ein.

Raps ist allerdings nicht nur etwas fürs Auge, sondern auch für die Gesundheit. Das einheimische Rapsöl weist etliche Vitamine und Nährstoffe auf, die der menschliche Körper benötigt.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Rapsöl

Vitamintabelle für 100 g Rüböl (Rapsöl)
Vitamin A0 mg
Vitamin B10 mg
Vitamin B20 mg
Vitamin B60 mg
Vitamin B120 µg
Vitamin C0 mg
Vitamin D0 µg
Vitamin E18.88 mg
Vitamin K113 µg
Folsäure0 µg
Pantothensäure0 mg
Biotin0 µg
Retinol550 µg
Carotin3300 µg
Niacin0 µg

Rapsöl - ein guter Vitamin E-Lieferant

Wie viele andere Öle ist auch das Rapsöl ein ausgezeichneter Vitamin E-Lieferant. Vitamin E ist ein sogenanntes Antioxidant und somit in der Lage, freie Radikale im Körper einzufangen. Das wiederum bedeutet einen guten Schutz der Zellen.

Weitere Vitamine und Nährstoffe, die in dem Öl zu finden sind:

VitamineNährstoffe
Beta CarotinEisen
Vitamin EKalzium
Vitamin KKalium
Natrium
Magnesium

Reich an ungesättigten Fettsäuren

Wenn es um die Inhaltsstoffe von Rapsöl geht, dann müssen nicht nur Vitamine und Nährstoffe, sondern vor allem auch ungesättigte Fettsäuren genannt werden.

Diese sorgen nämlich im hohen Maße dafür, dass das Öl aus Raps so gesund ist.

Zu den ungesättigten Fettsäuren in diesem Öl gehören

Öl aus Raps ist neben Seefisch eine der wichtigsten Quellen für Linolensäure, die den meisten besser als Omega 3-Fettsäure bekannt sein dürfte. Das Verhältnis zwischen Omega 3 und Omega 6-Fettsäuren im Rapsöl ist ausgesprochen günstig und kommt so nur sehr selten bei anderen Lebensmitteln vor. Es sorgt unter anderem dafür, dass das Öl den Cholesterinspiegel senkt und diesen langfristig reguliert.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Das Olivenöl des Nordens

Reichhaltige und gesunde Öle kommen immer aus südlichen, sonnenverwöhnten Ländern? Falsch! Öl aus Raps kann es durchaus mit „Konkurrenten“ wie dem Olivenöl oder Traubenkernöl aufnehmen.

Nicht nur etliche Vitamine und Nährstoffe, sondern insbesondere die ungesättigten Fettsäuren sorgen dafür, dass dieses Öl einfach auf jeden Speiseplan gehört. Nicht umsonst wird Rapsöl auch als das „Olivenöl des Nordens“ bezeichnet.

Rapsöl in der Küche verwenden

Eines steht fest: Öl aus Raps ist ein fester Bestandteil der gesunden und regionalen Ernährung. Verschiedene Sorten dieses Öles sorgen dafür, dass es auf ganz unterschiedliche Weise in der Küche verwendet werden kann.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant