E 332 Kaliumcitrat

E 332 Kaliumcitrat

Kaliumcitrat (englische Bezeichnung: potassium citrate) ist ein Salz der Zitronensäure (E 330). Diese Zitronensäure ist ein natürlicher Stoff, der in vielen Früchten, insbesondere in Zitrusfrüchten, enthalten ist. Wenn Kalium schließlich mit dieser Zitronensäure in Verbindung kommt, entsteht der Zusatzstoff mit der E-Nummer 332. Eingesetzt wird dieser unter anderem als Säureregulator, Schmelzsalz, Farbstabilisator und Komplexbildner.

E 332 - Welche Eigenschaften bietet Kaliumcitrat?

Kaliumcitrat besitzt antioxidative Eigenschaften und ist gut wasserlöslich. Dazu kann er die Inhaltsstoffe von Wein sowie von Erfrischungsgetränken konservieren und stabilisieren.

Wo wird Kaliumcitrat E 332 verwendet?

In Getränken sowie in Desserts wird E 332 als Säureregulator eingesetzt. Des Weiteren verwendet die Lebensmittelindustrie diesen als Konservierungsmittel. Kaliumcitrat kommt zum Beispiel in Nahrungsmitteln wie Backwaren, Diätmarmelade, Milchprodukte, Speiseeis und Fertigpudding vor.

Kaliumcitrat wird auch als Medikament in Form von Pulver, Kapseln und Tabletten eingesetzt. Denn er kann unter anderem Nierensteine vorbeugen, Rheumaschmerzen lindern und einen hohen Blutdruck senken.

Allerdings ist E 332 weder für Menschen, die an einer Nierenkrankheit leiden, noch für jene, die Medikamente, wie beispielsweise Betablocker, nehmen, geeignet.

Interessante Fakten zu Kaliumcitrat E 332

E 332
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Dieser Zusatzstoff kann Kochsalz ersetzen.
Allergiepotenzial?Bislang wurde ein Allergiepotenzial nicht festgestellt.

E 332 - Woraus setzt sich die E-Nummer zusammen?

Es existieren drei Arten des Zusatzstoffes: Die Mono-Kaliumcitrate (zweisäurig), die Di-Kaliumcitrate (einsäurig) sowie die Tri-Kaliumcitrate (neutral).

  • Di-Kaliumcitrate werden nicht in der Lebensmittelindustrie verwendet. Die einzig erlaubten Kaliumcitrat-Verbindungen sind Mono-Kaliumcitrate und Tri-Kaliumcitrate.

E-Nummern Finder



Quellen

Rubin, Alan L.: Bluthochdruck für Dummies
Kuhnert, P.: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe – Zusatzstoffe, Enzyme, technische Hilfsstoffe, Nahrungsergänzungsstoffe
Hager, H.: Chemisch-pharmaceutischer Unterricht
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft: Zusatzstoffe nach ihren E-Nummern
Grimm, Hans-Ulrich / Ubbenhorst, Bernhard: Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden
Kopf, Robert: Schönheit, Gesundheit und Fitness ohne Skalpell, Psychiater und Chemie


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant