E 333 - Calciumcitrat

E 333 - Calciumcitrat

E 333 ist das Salz der Citronensäure. Es ist in der Lebensmittelindustrie als Zusatzstoff mit der E-Nummer 333 zugelassen. Der Zusatzstoff Calciumcitrat (E 333) wird als Komplexbildner, Säuerungsmittel, Säureregulator und Schmelzsalz eingesetzt. Die englische Bezeichnung lautet "calcium citrate".

Das Salz wird hergestellt, in dem Citronensäure mit Calciumhydroxid neutralisiert wird. Zudem entsteht der Zusatzstoff Calciumcitrat als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Citronensäure aus Zitrusfrüchten.

Welche Eigenschaften bietet Calciumcitrat (E 333) ?

Calciumcitrat (E 333) ist weiß, geruchlos, geschmacksneutral und hat eine kristalline Substanz. Das Salz ist schlecht in Wasser und Alkohol löslich. Allerdings steigt die Wasserlöslichkeit mit sinkender Temperatur oder mit sinkendem pH-Wert. Die Citrate werden im Körper vollständig abgebaut.

  • Weitere Bezeichnungen für die E-Nummer 333 sind Tricalciumcitrat, TCC, Tricalciumdicitrat.

Wo wird Calciumcitrat (E 333) verwendet?

Calciumcitrat (E 333) ist für alle Lebensmittel zugelassen, eine Höchstmengenbeschränkung ist nicht vorgesehen. Eine Verwendung ist nur dann nicht erlaubt, wenn es sich um unbehandelte Lebensmittel handelt oder um Produkte, die durch Zusatzstoffe nicht verändert werden dürfen. Die E 333 wird hauptsächlich in folgenden Lebensmitteln verwendet:

Calciumcitrat (E 333) wird zudem in der Enzymzubereitung und in der Kosmetikindustrie verwendet.

Die Hinweise zu Calciumcitrat (E 333)

E 333
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein.
Allergiepotenzial?Calciumcitrat (E 333) gilt als unbedenklich, da es im Körper vollständig abgebaut wird. Das Allergiepotenzial steigt jedoch für Schimmelpilzallergiker, da bei der Herstellung von Citronensäure Schimmelpilzkulturen verwendet werden.
Erlaubte Tagesdosis?Ein ADI-Wert wurde nicht festgelegt.

Woraus setzt sich Calciumcitrat (E 333) zusammen?

Die E-Nummer 333 besteht aus Calcium und Salz.

E-Nummern Finder



Quellen

Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV)
Kuhnert, Peter: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe: Zusatzstoffe, Enzyme, technische Hilfsstoffe und Nahrungsergänzungsstoffe
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter: RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant