Calcium - der Mineralstoff für die Knochen

Calcium gehört zu den essentiellen Mineralstoffen, die der menschliche Körper zum Leben benötigt. Calcium steckt in den Knochen und Zähnen und hält diese gesund.

Darüber hinaus spielt Calcium bei der Blutgerinnung eine Rolle und sorgt dafür, dass die Zellen im Körper funktionieren. Der Mineralstoff stabilisiert die Zellwände, sendet Signale und Reize an das Nervensystem und beteiligt sich an der Muskulatur.

Dieser Bedarf an Calcium ist empfehlenswert

Wie viel von diesem Mineralstoff ein Mensch benötigt, hängt von seinem Alter und Geschlecht ab. Kinder und Jugendliche benötigen das meiste Calcium - durchschnittlich zwischen 1100 und 1200 mg täglich. Ein normaler Erwachsener benötigt pro Tag etwa 800 mg.

  • Je älter Menschen werden, desto mehr Calcium sollten sie zu sich nehmen. Auch für Schwangere und stillende Mütter ist es ratsam, bis zu 1200 mg des Mineralstoffs täglich einzunehmen.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Welche Aufgaben hat Calcium im Körper?

Calcium gehört zu den bekanntesten Mineralstoffen und auch mengenmäßig ist es das wichtigste Mineral im menschlichen Organismus. Bei einem gesunden Erwachsenen macht es 1 bis 2 Prozent des Körpergewichts aus. Und das meiste davon befindet sich in den Knochen und Zähnen.

Zu den Aufgaben des Minerals gehören:

  • die fehlerlose Funktion von Nerven und Muskeln
  • die Blutgerinnung
  • die Regulation des Säure-Basen-Haushalts
  • und es ist an einigen enzymatischen Reaktionen als Co-Faktor integriert

In welchen Lebensmitteln ist Calcium enthalten?

Calcium ist in vielen verschiedenen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln enthalten.

Milch und Milchprodukte enthalten durchschnittlich zwischen 120 und 900 mg des Mineralstoffs pro 100 Gramm.

Einige Gemüsearten, beispielsweise Grünkohl, Rucola und Brokkoli sind weitere wertvolle Lieferanten.

In manchen Sorten Mineralwasser ist der Mineralstoff ebenfalls in geringer Menge (etwa 150 mg pro Liter) enthalten.

Haselnüsse und Paranüsse sind ebenfalls als sehr calciumreich einzustufen.

Sind Calciumtabletten notwenig, um den täglichen Bedarf zu decken?

Nein, ergänzende Tabletten sind nicht zwingend notwendig, damit sich der tägliche Bedarf decken lässt. Es reicht aus, Lebensmittel aufzunehmen, die viel Calcium enthalten. Wer täglich 0,25 ml Milch trinkt und 60 Gramm Käse isst, hat die empfohlene Tagesmenge bereits erreicht.

Einige Personengruppen wiederum sollten in Betracht ziehen, Calciumtabletten zu nehmen, darunter Schwangere und stillende Frauen, Menschen mit Calciummangel oder Osteoporose-Patienten.

  • Selbst Menschen, die laktoseintolerant sind, können mit den richtigen Lebensmitteln genügend Mineralstoffe aufnehmen. Sie können bestimmte Milcherzeugnisse dennoch genießen, da die Laktose in einigen Käsesorten weitgehend abgebaut ist. Für Veganer ist es ratsam, täglich viel Obst und Gemüse zu essen und calciumreiches Mineralwasser zu trinken.

Welche Symptome verursacht ein Mangel an Calcium?

Ein Calciummangel liegt vor, sobald der Körper über einen längeren Zeitraum zu wenig von diesem wichtigen Mineralstoff aufnimmt. Laut Medizinern liegt ein Mangel dann vor, wenn der Calciumgehalt im Blut bei unter 2,2 Millimol je Liter liegt.

Vitamin D und Calcium hängen, was einen Mangel angeht, unmittelbar miteinander zusammen. Das Vitamin D ist nützlich, um die Mineralstoffe aus dem Darm und der Niere im Körper aufzunehmen. Bei zu wenig Vitamin D gehen wichtige Stoffe "verloren".

Der Körper versucht anfangs, den Calciummangel selbstständig zu regulieren, indem die Schildrüse weniger vom Stoff Calcitonin produziert. Dieser ewig währende Kreislauf kann dauerhaft jedoch nicht dafür sorgen, dass der Körper eine ausreichende Menge an Calcium aufnehmen kann.

Es gibt deutliche Anzeichen, anhand derer sich ein Calciummangel bemerkbar macht. Zu den Anzeichen gehört ein unangenehmes Kribbeln auf der Haut, das überwiegend an den Händen oder Füßen zu spüren ist.

Muskelkrämpfe sind ein weiteres typisches Merkmal, das auf einen Calciummangel hindeutet. Selbst die Haut verändert sich, sie bildet Exzeme aus. Die Knochen werden bei einem Mangel am Mineralstoff brüchiger, was zu Osteoporose führen kann.

Weitere typische Symptome sind plötzlich auftretende Stimmungsschwankungen, Durchfall und andere Verdauungsstörungen, Herz-Kreislauf-Beschwerden und Sehstörungen.

  • Beim plötzlichen Auftreten der genannten Symptome führt kein Weg an einer ärztlichen Untersuchung vorbei. Eine der verschiedenen Ursachen bestimmt die ärztlich verordnete Therapie. Calciumpräparate, die mit Vitamin D angereichert sind, helfen den Betroffenen, den Mangel auszugleichen. Liegt eine lebensbedrohliche Situation vor, ist eine stationäre Behandlung notwendig, bei der der Mineralstoff intravenös zugeführt wird.

Kann es eine Überdosierung von Calcium geben?

Menschen, die viele Milchprodukte zu sich nehmen und darüber hinaus calciumreiche Tabletten verwenden, laufen Gefahr, eine Überdosierung hervorzurufen. Diese führt dazu, dass sich der Mineralstoff in den Harnwegen und der Niere sammelt und ablagert. Dies kann sich auf Dauer nierenschädigend auswirken.


Quellen

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V: Fragen und Antworten zu Calcium »

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant