E 495 Sorbitanmonopalmitat

E 495 Sorbitanmonopalmitat

Sorbitanmonopalmitat befindet sich in Lebensmitteln und in Produkten, die im technischen Bereich relevant sind. Auch im Rahmen der Kosmetik kommt er vor. Die internationale Bezeichnung des Stoffes lautet 'Sorbitan monopalmitate'.

Die E-Nummer muss synthetisiert werden, damit er für verschiedene Produkte brauchbar wird. Dazu ist ein umfangreiches chemisches Verfahren nötig. Im Rahmen der Nummern für Zusatzstoffe erhielt dieser Stoff die E-Nummer E 495 und darf ausschließlich in der unten Kategorie Emulgatoren angewendet werden:

Sorbitanmonopalmitat E 495 - Eigenschaften

Die Eigenschaften von E 495 sind mannigfaltig. Zunächst unterstützen die Strukturen des Zusatzstoffes die Löslichkeit in Flüssigkeiten - vorwiegend in Wasser. Das ist vor allem bei Getränkepulvern wichtig. In fetthaltigen Speisen gewährleistet der Emulgator, dass die Fettkristalle nicht aus dem Lebensmittel austreten können und somit als Geschmacksträger erhalten bleiben. Andererseits sorgen die Inhaltsstoffe dafür, dass sich bei bestimmten kein Schaum bildet.

  • Die Schmelztemperatur von Sorbitanmonopalmitat befindet sich unter 25 °C. Dadurch ist die E-Nummer perfekt für Emulsionen geeignet, die aus wenig Öl und viel Wasser zusammengesetzt werden sollen.

Verwendung von E 495

Viele Hersteller favorisieren den Zusatzstoff, da er sich in Lebensmitteln mit bestimmten Eigenschaften gut integrieren lässt.

Bei diesen Lebensmitteln können Verbraucher mit dem Vorhandensein des Zusatzstoffes rechnen:

Hinweise zu E 495

E 495
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?Da der Stoff als unbedenklich gilt, wird er zahlreichen Lebensmitteln hinzugefügt. Die Daten zum Einsatz in Bio-Lebensmitteln sind allerdings dünn besiedelt. Daher kann dazu an dieser Stelle keine Aussage gemacht werden.
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?Der Stoff kann keine Allergien auslösen. Bei Kindern ist Vorsicht geboten. Sie lieben Süßigkeiten. Daher müssen Erwachsene darauf achten, dass die Tagesdosis nicht überschritten wird.
Erlaubte Tagesdosis?25 mg/kg

Sorbitanmonopalmitat E 495 - Bestandteile des Zusatzstoffes

Im Zusatzstoff befindet sich Sorbit in Kombination zu Fettsäuren (Stearinsäure, Palmitinsäure, Laurylsäure, Oleinsäure). Einige dieser Säuren sind tierischen Ursprungs. Die beiden letzten Fettsäuren stammen von Mais und Stearinsäure kann seinen Ursprung in der Sojabohne haben.Mais und Soja werden häufig gentechnisch verändert, worauf hier ausdrücklich hinzuweisen ist.

E-Nummern Finder



Quellen

Ebermann, Robert / Elmadfa, Ibrahim: Lehrbuch Lebensmittelchemie und Ernährung
Grimm, Hans-Ulrich / Ubbenhorst, Bernhard: Chemie im Essen: Lebensmittel-Zusatzstoffe. Wie sie wirken, warum sie schaden


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant