Vitamine und Nährstoffe in Graupen

Ein schon lange beliebtes Lebensmittel stellt die Graupe dar. Sie enthält viele Vitamine und wird durch das Polieren oder Schälen eines Getreidekorns hergestellt und verliert dabei einige Nährstoffe.

Früher wurde sie aufgrund des süßlichen Geschmacks verschiedenen Suppen sowie Süßigkeiten beigemengt.

Vitamine Graupen Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Graupen" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Graupen.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)109 kcal
Energie (Kilojoule)455 kJ
Fett622 mg
Kohlenhydrate21.339 mg
Eiweiß (Protein)4.101 mg
Salz5 mg
Ballaststoffe4.752 mg
Mineralstoffe435 mg
Broteinheiten1,78 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent1 μg
Vitamin A - Beta-Carotin7 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent377 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol377 μg
Vitamin B1 - Thiamin86 μg
Vitamin B2 - Riboflavin26 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure1.443 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent2.193 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure334 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin51 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)1,7 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure23 μg
Energie (Kilokalorien)109 kcal
Energie (Kilojoule)455 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)118 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)494 kJ
Wasser68.687 mg
Eiweiß (Protein)4.101 mg
Fett622 mg
Kohlenhydrate, resorbierbar21.339 mg
Ballaststoffe4.752 mg
Mineralstoffe (Rohasche)435 mg
Natrium2 mg
Kalium115 mg
Calcium12 mg
Magnesium37 mg
Phosphor122 mg
Schwefel53 mg
Chlorid21 mg
Eisen1.198 μg
Zink917 μg
Kupfer140 μg
Mangan1.167 μg
Fluorid34 μg
Iodid2,5 μg
Glucose (Traubenzucker)22 mg
Fructose (Fruchtzucker)15 mg
Monosaccharide (1 M)37 mg
Saccharose (Rübenzucker)216 mg
Disaccharide (2 M)216 mg
Zucker (gesamt)253 mg
Oligosaccharide, resorbierbar (3 - 9 M)129 mg
Oligosaccharide, nicht resorbierbar64 mg
Stärke20.957 mg
Polysaccharide (> 9 M)20.957 mg
Poly-Pentosen1.843 mg
Poly-Hexosen1.383 mg
Poly-Uronsäure323 mg
Cellulose973 mg
Lignin230 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe1.036 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe3.716 mg
Isoleucin161 mg
Leucin274 mg
Lysin113 mg
Methionin66 mg
Cystein86 mg
Phenylalanin191 mg
Tyrosin122 mg
Threonin128 mg
Tryptophan45 mg
Valin185 mg
Arginin185 mg
Histidin83 mg
Essentielle Aminosäuren1.639 mg
Alanin152 mg
Asparaginsäure208 mg
Glutaminsäure1.214 mg
Glycin214 mg
Prolin464 mg
Serin211 mg
Nichtessentielle Aminosäuren2.463 mg
Harnsäure19 mg
Purin6 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure96 mg
Octadecansäure/Stearinsäure4 mg
Eicosansäure/Arachinsäure4 mg
Gesättigte Fettsäuren104 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure3 mg
Octadecensäure/Ölsäure60 mg
Eicosensäure2 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren65 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure260 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure17 mg
Eicosatetraensäure/Arachidonsäure1 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren278 mg
Langkettige Fettsäuren447 mg
Omega-3-Fettsäuren17 mg
Omega-6-Fettsäuren261 mg
Glycerin und Lipoide175 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Graupen – Vitamine und Nährstoffe

Bei der Herstellung dieses Gutes geht einiges an Nährstoffen verloren. Insbesondere gehen jedoch nur die Ballaststoffe sowie Mineralstoffe verloren. Das, was meist noch an Nährstoffen übrig bleibt, sind folgende Stoffe:

Graupen – Die Verwendung

Früher wurde es als sättigende sowie preiswerte Suppeneinlage verwendet. Daher eignet es sich auch heute noch gut für Suppen, Eintöpfe sowie Risotto. Zudem kann es optimal als Beilage oder Süßspeise verwendet werden. Darüber hinaus gart es schneller als Vollkorn und ist ebenfalls verdaulicher.

  • Es weist einen leicht süßlichen Geschmack auf. Daher wird es ebenfalls gerne als altes „Süßungsmittel“ beigemengt.

Graupen – Die Herstellung

Sie kann aus Gerste, Weizen sowie Dinkel gewonnen werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit die Graupe aus grob gebrochenen Körnen durch das Schälen oder Polieren der Getreidekörner herzustellen. Eine Vermahlung findet jedoch nicht statt. Das Ergebnis, das am Ende hierbei rauskommt ist ein rundliches oder ovales Korn.


Quellen

Hülsmann, Sabine: Slow Carb
Kintrup, Martin / Von Cramm, Dagmar: Vegetarisch genießen
Frede, Wolfgang: Taschenbuch für Lebensmittelchemiker und -technologen, Band 1
Lenz, Claudia: Quickfinder Küchenwissen


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant