Vitamine.com Logo

Holunder

Der Holunder gehört zur Familie der Moschuskrautgewächse. Weltweit gibt es über zehn verschiedene Arten, von denen die bekannteste in Mitteleuropa der Schwarze Holunder ist. Holunder ist vor allem als Sirup beliebt jedoch ist seine Ursprungsform eine Beere.

Vitamine in der Holunder-Beere

Der Vitamin-B Komplex ist in Holunder zu großen Teilen enthalten. Ebenso wie Vitamin C (Ascorbinsäure), E (Tocopherole), K (Phyllochinon) und das Provitamin A (ß-Carotin), welches eine Vorstufe von Vitamin A (Retinol) darstellt. Über die Nahrung aufgenommenes ß-Carotin kann vom menschlichen Organismus in Vitamin A umgewandelt werden. 1 mg Retinol entspricht dabei 6 mg all-trans-Beta-Carotin.

Die Holunderbeere enthält neben den genannten Vitaminen zudem die Mineralstoffe Kalium, Natrium, Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink. Besonders der hohe Kaliumgehalt kennzeichnet den Holunder.

Wie hilfreich ist Holunder?

Gegen Fieber und Erkältungen ist Holunder ebenso hilfreich, wie es auch bei der Heilung und Eindämmung von Entzündungen helfen kann. Die Verarbeitung zu Sirup, Suppe oder Beimischung zu Alkohol kann verschiedene Wirkungen abschwächen und Inhaltsstoffe zerstören.

Nährstoffe im Holunder


 

Nahrungsergänzungsmittel mit ähnlichen Inhaltsstoffen:

Die wichtigsten Vitamine auf einen Blick

Weitere Vitamine und vitaminähnliche Substanzen