Vitamine & Nährstoffe in Soße

Inhaltsverzeichnis Soße

Vitamine und Nährstoffe im Soße

Soßen werden in vielen Restaurants als Essenbeilage serviert. Sie verfeinern den Geschmack des Essens und schmecken zudem sehr gut. Je nach Rezept können sie auch über viele Vitamine und Mineralien verfügen.

Vitamine Soße Übersicht

Soße – Vitamine und Nährstoffe

Soßen können je nach verwendeter Art und Rezept unterschiedliche Vitamine sowie Mineralien enthalten. Doch die häufigsten Nährstoffen, die in Soßen gefunden wurden sind vor allem:

  • Kalzium
  • Eisen
  • Kalium
  • Magnesium
  • Natrium
  • Phosphor
  • Vitamin C
  • Vitamin A,
  • Vitamin K
  • Bei den Pilz- sowie Paprikasoßen wurden die meisten Nährstoffe gefunden. Daher sind diese meist weit gesünder als andere Soßen.

Soße – Zu welchen Gerichten passen Soßen?

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Soßen, die zu unterschiedlichsten Speisen verwendet werden. Vor allem die dunklen Soßen passen sehr gut zu Fleisch. Zu leichteren Gerichten wie beispielsweise Spargel und Fisch eignen sich vor allem helle Soßen sehr gut.

  • Bei vielen Gerichten, die saftig oder aromatisch sind, genügt meist wenig Überzug. Andere Gerichte sind meist eher Soßengerichte, da sie eine schwerere Kost darstellen oder oft kein Aroma besitzen. Welche Mengen an Soßen jedoch für einen selbst benötigt werden, hängt oft vom eigenen Geschmack ab.

Soße – Welche Zutaten enthalten Soßen?

Die meisten Soßenarten sind auf drei Grundsoßen zurückzuführen. Zum einen die hellen, zum anderen die dunklen und darüber hinaus noch Buttersoßen. Die Zutaten können am besten je nach Soße individuell gewählt werden. So kann man dort Früchte, Zwiebeln, Gemüse, Speck, Sahne und Gewürze beimischen.

  • Die Kräuter können erst kurz vor dem Servieren beigemischt werden. Das verfeinert nicht nur den Geschmack, sondern ist stets gesünder für den menschlichen Körper.

Quellen

Sendlinger, Angela: Soßen & Dips Link
United States Department of Agriculture: Sauce, barbecue Link