Vitamine und Nährstoffe in Wodka

Vitamine und Nährstoffe in Wodka

Er ist eine Spirituose, welche aus dem slawischen Raum stammt. Ob der genaue Ursprung in Russland oder Polen liegt, ist noch nicht ganz geklärt.

Nach der Oktoberrevolution wurde die Produktion unter Lenin und den Bolschiwiki in Russland verboten. Daraufhin verlagerten die Hersteller ihre Produktion ins westliche Ausland, unter anderem nach Deutschland, in die USA und nach Neuseeland.

So wurde er auch im westlichen Europa bekannt.
Traditionell wird für die Herstellung Roggen verwendet, nach der Abwanderung kamen auch Varianten aus Kartoffeln, Weizen, Gerste, Mais oder Melasse auf den Markt.

Wodka besitzt keine Nährstoffe, jedoch durch den Alkoholgehalt bedingt einen gewissen Brennwert. Vitamine und Spurenelemente sind ebenfalls nicht vorhanden.

Vitamine Wodka Übersicht

Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Wodka pro 100g.
Energie (Kilokalorien)231 kcal
Energie (Kilojoule)969 kJ
Mineralstoffe20 mg
p712000_desktop-829x300
Vitamin B1 - Thiamin5 μg
Vitamin B2 - Riboflavin7 μg
Energie (Kilokalorien)231 kcal
Energie (Kilojoule)969 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)231 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)969 kJ
Natrium1 mg
Kalium1 mg
Phosphor5 mg
Eisen10 μg
Zink4 μg
Kupfer10 μg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Wodka - Vitamine und Nährstoffe

Es sind keine Nährstoffe, Vitamine oder Spurenelemente enthalten.

  • 100 Milliliter Wodka enthalten etwa 230 Kalorien.

Wodka – so wird er traditionell getrunken

Die oberste Regel in Russland lautet: Man trinkt in Gesellschaft. Alleine zu trinken ist verpönt und gilt als Anzeichen für Alkoholismus. Auch trinkt man ihn oft zu ausgiebigen und geselligen Mahlzeiten, bei der fettreiche und saure Speisen gereicht werden.

Beim Trinken wird das gesamte Glas in einem Zug geleert, wobei das traditionelle Wodka-Glas etwa 100 mg des Getränks, also 100 ml fasst.

Wodka – immer gut zum Mischen

Durch den relativ neutralen Geschmack ist er die ideale Ausgangsbasis für Cocktails. Einige berühmte Vertreter sind zum Beispiel:

  • Bloody Mary
  • White Russian
  • Caipiroska
  • Sex On The Beach
  • Martinicocktail
  • Cosmopolitan
  • Moscow Mule

Quellen

USDA: Wodka
Marzec, Matthias: Wodka’s Greatest Hits
Margolina, Sonja: Wodka
Stern.de: Wodka trinkt man nie alleine – und mit Essiggurke
Foley, Ray: Vodka 1000


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant