Vitamine Birne

Die Birne hat nicht ganz so einen guten Ruf wie der Apfel und scheint auch nicht so beliebt zu sein, dabei steht sie ihm in nichts nach und bietet nicht nur einen guten Geschmack, sondern auch viele Vitamine.

Besonders in und unmittelbar unter der Schale stecken viele der wertvollen Vitamine.

Daher sollte möglichst viel der leckeren Frucht verzehrt werden und bei Bedarf die Schale nur dünn abgeschält werden. Schauen wir mal, was man sonst noch über die gesunde Frucht wissen sollte.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Birne

Wählen Sie Ihre Art "Birne" aus
Wählen Sie Ihre gewünschten Nährstoffe
Vitamintabelle für 100g Birne
Vitamin A - Retinoläquivalent3,0 μg
Vitamin A - Retinol0,0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin16,0 μg
Vitamin D - Calciferole0,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent430,0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol430,0 μg
Vitamin B1 - Thiamin33,0 μg
Vitamin B2 - Riboflavin38,0 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure220,0 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent220,0 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure62,0 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin15,0 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure14,0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure4.600,0 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz
Vitamine in der Birne

Interessante Informationen zur Birne

beschreibung7-423x282

Beschreibung

Die Birne ist ein Kernobst und gehört zur Familie der Rosengewächse. Die Früchte wachsen meistens an sommergrünen Bäumen und selten auch an Sträuchern. Birnenbäume werden zum Obstanbau und zur Zierde angepflanzt.
groessegewicht7-423x282

Größe und Gewicht

Größe und Gewicht hängen natürlich von der jeweiligen Sorte ab. Bei einer mittelgroßen Birne spricht man von einem Durchschnittsgewicht von etwa 140 Gramm. Es gibt aber auch kleinere und größere Exemplare. Meistens haben die Früchte eine Länge von ca. 2,5 bis 6 Zentimetern.
vitamin-anteil7-423x282

Vitamin-Anteil

Neben den Vitaminen A, B und C enthalten Birnen auch reichlich Mineralstoffe, durch die sie eine entwässernde und nervenstärkende Wirkung haben und den Stoffwechsel anregen. Wie beim Apfel sollte die Schale aufgrund des hohen Vitaminanteils mitgegessen werden.
energiegehalt7-423x282

Energiegehalt

Zwar hat die Birne mit 55 Kalorien pro 100 Gramm mehr Kalorien als der Apfel, aber dafür hat sie weniger Fett, mehr Mineralstoffe und einen geringeren Säuregehalt, wodurch sie besser verdaulich ist. Wegen dem hohen Fruchtzuckeranteil sind Birnen außerdem super Energielieferanten.
pro-kopf-verbrauch7-423x282

Pro-Kopf-Verbrauch

Obwohl Birnen äußerst gesund sind, sind andere Obstsorten wie Äpfel, Bananen und Clementinen wesentlich beliebter. Pro Jahr werden in Deutschland rund 60.000 Birnen produziert. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei etwa 2,6 Kilogramm.
mythen7-423x282

Mythen

Birnen stehen in der Mythologie wie Äpfel für Liebe und Sexualität. Außerdem sollen sie auch für Reinheit und Gerechtigkeit stehen. Im antiken Griechenland war die leckere Frucht der Göttin Hera geweiht, der Frau von Zeus und Beschützerin der Ehe.
skurriles7-423x282

Skurriles

Birnen reifen in den meisten Fällen von Innen nach Außen. Das heißt, dass die Schale sich fester anfühlt als das Fruchtfleisch. Ob eine Birne reif ist, sollte daher durch leichtes drücken am Stielansatz und nicht am Körper getestet werden. Gibt die Birne etwas nach, ist sie reif.
wissenswertes7-423x282

Wissenswertes

Apropos: Birnen reifen schneller, wenn sie neben reifen Äpfeln gelagert werden. Durch das ausgestoßene Ethylen beschleunigt sich der Reifeprozess. Dadurch werden sie aber auch schneller faulig.

Die Kulturbirne entstand aus verschiedenen in Europa und Westasien verbreiteten Wildarten und wurde erstmals in Vorderasien kultiviert.

Schon in der Jungsteinzeit gelangte sie in das Gebiet um den Bodensee und auch bei den alten Griechen wurde sie bereits 1000 v. Chr. angebaut.

Von der Birne waren bereits im 17. Jahrhundert in Frankreich fast 300 verschiedene Birnensorten bekannt. Heute sind es sogar etwa 5.000 Sorten, zwischen denen wir wählen können.

Neben den bekannten Williams Birnen ist die Mostbirne, die Gute Luise, die Alexander Birne sowie die chinesische Nashi Birne äußerst beliebt.

Ähnlich wie Kirschen werden Birnenbäume sowohl zum Obstanbau als auch zur Zierde angepflanzt. Sowohl die Blüten als auch die Früchte schmücken dann den Garten.

Wichtige Vitamine und Nährstoffe in der Birne

Mit bis zu 83 % bestehen Birnen vor allem aus Wasser. Daneben sind etwa 10 % Kohlenhydrate, 3 % Ballaststoffe, Eiweiß und Fett enthalten.

Neben Mineralstoffen sind zudem nur wenige Fruchtsäuren, aber viele Vitamine vorhanden. Besonders die B-Vitamine und das Vitamin C sind in der Frucht vertreten.

Apfel versus Birne

Wie der Apfel ist die Birne Teil der Familie der Kernobstgewächse und beide gehören zu den beliebtesten Früchten in Deutschland.

Doch welche der beiden Vitaminbomben punktet in Sachen Gesundheit? Die Birne schmeckt deutlich süßer als der Apfel und liegt in puncto Kalorien leicht höher.

In Bezug auf die Vitamine schneidet ebenfalls der Apfel besser ab und besitzt fast doppelt so viel Vitamin C. Bei den Mineralstoffen liegen die Birnen vorn.

Sie sind reicher an Phosphor, Kalium sowie Kalzium und wirken entschlackend sowie entwässernd. Da sie auch den Stoffwechsel anregen, sind sie für eine Diät ideal. Der geringere Säuregehalt schont zudem den Magen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok