Vitamine und Nährstoffe im Blattsalat

Der Begriff „Blattsalat“ beschreibt eine Gruppe von verschiedenen Blattgemüsen. In der Regel bezieht sich der Ausdruck auf Salate der Gattung „Lactuca“ und „Cichorium“. Zu den Blattsalaten zählen zum Beispiel der Eisbergsalat, der römische Salat oder der Chicorée. Aufgrund des Gehalts an Cellulose wird Salat zum Feingemüse gezählt.

Salate enthalten Ballaststoffen, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Hauptsächlich bestehen Blattsalate aus Wasser (bis zu 95%).

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Blattsalat Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Blattsalat" aus
Vitamintabelle für 100g Blattsalat mit Dressing (0)
Vitamin A - Retinoläquivalent150 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin899 μg
Vitamin D - Calciferole0.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent3958 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol3958 μg
Vitamin B1 - Thiamin44 μg
Vitamin B2 - Riboflavin34 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure311 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent528 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure111 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin66 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)1.6 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure35 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure14064.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Blattsalat - Vitamine und Nährstoffe

In Blattsalaten finden sich die Hauptbestandteile:

  • Wasser
  • Proteine
  • Lipide
  • Kohlenhydrate
  • Ballaststoffe
  • Sekundäre Pflanzenstoffe

Blattsalate sind aufgrund des hohen Wassergehalts sehr energiearm und voluminös. Betrachtet man das Lebensmittel allerdings ohne seinen Wassergehalt (also die Trockenmasse), ergibt sich folgende Charakteristik:

  • Proteinreich
  • Ballaststoffreich
  • Vitaminreich
  • hoher Gehalt an Mineralien und Spurenelementen
  • Reich an ungesättigten Fettsäuren

Dementsprechend stellen Blattsalate ein ernährungsphysiologisch wertvolles Lebensmittel dar.

Blattsalat - Verwendung und Aufbewahrung

Blattsalat lässt sich sehr ausgezeichnet in der kalten Küche verwenden. In Kombination mit geeigneten Speiseölen ergibt sich ein wertvolles Zusammenspiel der Vitamine und Mineralien mit essentiellen Fettsäuren.

Blattsalat ist nur kurz lagerfähig (einige Tage). Die optimale Lagertemperatur schwankt je nach Art. Meistens liegt sie zwischen -1 bis +4°C. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 80-95% betragen. Während der Lagerung kommt es aufgrund von Respiration und Transpiration zu einem Gewichtsverlust und welkenden Blättern.

  • Gemäß EG-Vermarktungsnorm wird Blattgemüse in die Handelsklassen „I“ und „II“ eingeteilt. Handelsklasse „I“ beschreibt eine gute Qualität, wobei leichte Fehler der Form und Farbe zulässig sind. Handelsklasse „II“ stellt Mindesteigenschaften sicher. Die für andere Obst- und Gemüsesorten verwendete Handelsklasse „Extra“ (höchste Qualität) wird für Kopfsalate nicht verwendet.

Blattsalat und Nitratgehalt

Nitrate sind Salze der Salpetersäure und kommen in allen Lebensmitteln vor. Bei Düngung mit Stickstoff können Blattsalate jedoch einen besonders hohen Gehalt aufweisen, da sie Nitrate speichern können.

Inzwischen existieren aber Richtwerte für den Nitratgehalt für Blattsalate.


Quellen

Dr. Oetker Lexikon: Blattsalat
Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok