Vitamine Wasabi

Wasabi wird gut und gerne zu Sushi gegessen. Meist wird der asiatische Meerrettich als Paste serviert. Doch auch andere Gerichte, wie beispielsweise Nudeln oder Fisch, werden häufig mit dem Wurzelstock der Wasabi-Pflanze serviert.

Das Kreuzblütengewächs enthält zahlreiche Vitamine und Nährstoffe, sodass der Verzehr sich durchaus positiv auf die Gesundheit auswirken kann. So fördert eine kleine Portion Wasabi die Verdauung und schützt vor Bakterien.

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vitamine Wasabi

Vitamintabelle für 100 g Wasabi roh
Vitamin A0 mg
Vitamin B10.131 mg
Vitamin B20.114 mg
Vitamin B60.274 mg
Vitamin B120 µg
Vitamin C41.9 mg
Vitamin D0 µg
Vitamin E0.1 mg
Vitamin K0 µg
Folsäure18 µg
Pantothensäure0.203 mg
Biotin1.5 µg
Retinol3 µg
Carotin20 µg
Niacin1243 µg

Vitamine und Nährstoffe in der Wurzel - Überblick

Für den japanischen Meerrettich wird die Wurzel der Wasabi-Pflanze gerieben. Hierbei entsteht die kulinarische Wasabipaste, welche viele unterschiedliche Vitamine beherbergt und zahlreiche Nährstoffe enthält.

100 Gramm dieser Paste enthalten durchschnittlich:

Dabei sind in einer Portion von 100 Gramm lediglich 0,63 Gramm Fett enthalten und 138 Kilokalorien. Es muss allerdings bedacht werden, dass man zum Sushi oder zu einem anderen asiatischen Gericht nicht immer ganze 100 Gramm des Gewürzes konsumiert.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Gesundheitliche Wirkung des japanischen Meerrettichs

Eine kleine Portion Wasabipaste bringt die Verdauung in Schwung. Außerdem enthält der asiatische Meerrettich zahlreiche Senföle, welche schädliche Bakterien im Körper abtöten und somit auch das Immunsystem stärken.

Weiterhin kann der Verzehr der geriebenen Wurzel auch entschlackend wirken. Schließlich sorgt die angenehme und milde Schärfe dafür, dass überflüssiges Wasser aus dem Körper ausgeschieden wird.

Beim Verzehr von Wasabi gilt: Alles in Maßen, denn zu viel der Senföle und der Schärfe können leicht zu Magenbeschwerden führen.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant