E 170 - Calciumcarbonat

Calciumcarbonat ist die Bezeichnung für kohlensauren Kalk. Die Substanz ist als Zusatzstoff in der Lebensmittelindustrie mit der E-Nummer 170 zugelassen und wird als Farbstoff, Säureregulator und Trennmittel verwendet. Die englische Bezeichnung lautet "calcium carbonate".

Die Substanz kommt in natürlicher Form in Sedimentgesteinen vor. Zudem ist sie der Hauptbestandteil des Kalksteins. Auch im Boden ist der kohlensaure Kalk ein weit verbreiteter Stoff. Industriell wird der Stoff hergestellt, indem Kalkstein gemahlen wird. Der Stoff kann auch durch chemische Reaktion von Calciumionen mit Carbonationen synthetisch hergestellt werden.

Filtern nach...


Calciumcarbonat (E 170) - Eigenschaften des Zusatzstoffes

E 170 ist ein farb- und geruchloser Feststoff, der in Wasser unlöslich ist. Der Schmelzpunkt liegt bei über 825 Grad Celsius. Ab einer Temperatur von 600 Grad Celsius zersetzt sich der Stoff in die Bestandteile Calciumoxid und Kohlendioxid.

  • Der Stoff ist auch unter den Bezeichnungen Kalziumkarbonat, Kalk, kohlensaurer Kalk und Kreide bekannt.

Aktuelle Produkte

BindemittelGolden Peanut Johannisbrotkernmehl E 410
SüßungsmittelXucker Premium Xylit
BindemittelGuarkernmehl E 412

Calciumcarbonat (E 170) - Anwendungsgebiete des Zusatzstoffes

Der Kalk ist für alle Lebensmittel ohne Höchstmengenbeschränkung zugelassen. Hauptsächlich wird der Zusatzstoff für folgende Lebensmittel eingesetzt:

Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Trinkwasseraufbereitung: Der kohlensaure Kalk dient dazu, das Trinkwasser zu entsäuern und den Härtegrad zu erhöhen.

Calciumcarbonat (E 170) - Besondere Hinweise

E 170
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?Nein.
Allergiepotenzial?Der Zusatzstoff gilt als unbedenklich.
Erlaubte Tagesdosis?Ein ADI-Wert wurde nicht festgelegt.

Calciumcarbonat (E 170) - Bestandteile des Zusatzstoffes

Die Substanz besteht aus den chemischen Elementen Calcium, Kohlenstoff und Sauerstoff.****#### QuellenBundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: Verordnung über die Zulassung von Zusatzstoffen zu Lebensmitteln zu technologischen Zwecken (Zusatzstoff-Zulassungsverordnung - ZZulV) Kuhnert, Peter: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe: Zusatzstoffe, Enzyme, technische Hilfsstoffe und Nahrungsergänzungsstoffe Leitenberger, Bernd: Zusatzstoffe und E-Nummern: Alle Zusatzstoffe und E-Nummern sowie die gesetzlichen Grundlagen erklärt Vollmer, Günter / Josst, Gunter / Schenker, Dieter: Lebensmittelführer: Inhalte, Zusätze, Rückstände ****

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok