E 402 Kaliumalginat

E 402 Kaliumalginat

Die Bezeichnung E-Nummer E 402 Kaliumalginat steht für einen löslichen Ballaststoff, der aus Braunalgen gewonnen wird. Hierzu zählen die Alginate - salzartige Verbindungen - allgemein. Alginate helfen dabei, unter anderem Produkte wie Joghurt oder andere Desserts cremiger zu machen und gelten daher als Verdickungsmittel. E 402 wird natürlich hergestellt, für Alginate gibt es keine vorgeschriebenen Mindestmengen. Allerdings gibt es Lebensmittel, in denen es zum Beispiel nicht eingesetzt werden darf (Kindernahrung).

Eigenschaften von Kaliumalginat E 402

Kaliumalginat besitzt die Eigenschaft, Lebensmittel cremiger zu machen. Alginate werden unter Hinzunahme von leicht alkalischem Wasser aus Braunalgen gewonnen. Das E 402 Kaliumalginat ist im Gegensatz zu anderen Alginaten, wie Calciumalginat, wasserlöslich. Befinden sich Alginate in Lösungen, sind sie instabil gegenüber länger andauernder Hitzeeinwirkung und gegen Säuren. Eine weitere Eigenschaft: Kaliumalginat wird vom Körper so gut wie gar nicht aufgenommen (resorbiert), so dass sie kaum über Brennwerte verfügen.

  • Alginate dürfen bei Babynahrung nicht zum Einsatz kommen. Der Grund: Sie binden Spurenelemente, so dass es durch den Verzehr von Produkte, die diesen Stoff enthalten, unter Umständen zu Mangelerscheinungen kommen kann. Für Babys, Kleinkinder oder Kinder kann dies gefährliche Folgen haben.

Kaliumalginat in Lebensmitteln

Kaliumalginat kommt zum Beispiel in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Nicht zuletzt sind es Milchprodukte, die durch die Hinzugabe dieses Stoffes cremiger werden. Auch Soßen wird unter Zugabe dieser E-Nummer eine gewisse Sämigkeit verliehen. Weitere Einsatgebiete sind Puddingpulver, Backwaren oder Eiscreme. Nicht zuletzt findet er auch in der Light-Produkte-Industrie Verwendung.

Doch nicht nur im Rahmen der Lebensmittelindustrie wird E 402 eingesetzt. So werden sie zum Beispiel bei der Herstellung von Papier genutzt. Auch im medizinischen Bereich kommt Kaliumalginat vor, um die Wundheilung zu unterstützen.

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Milchprodukte
  • Backwaren
  • Diät-Produkte

Hinweise zu Kaliumalginat

E 402
Ursprung?
Einsatz in Bio-Lebensmitteln?
Glutenfrei?
Als Allergieersatz?
Allergiepotenzial?
Erlaubte Tagesdosis?Keine Beschränkung der täglichen Dosis

Kaliumalginat - Bestandteile von E 402

Die Inhaltsstoffe von E402 sind Braunalgen (Macrocystis pyrifera, Laminaria digitata), Alkohol und Natronlauge.

E-Nummern Finder



Quellen

Kuhnert, P.: Lexikon Lebensmittelzusatzstoffe
Ebermann, R., Elmadfa, I.: Lehrbuch Lebensmittelchemie und Ernährung

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant