Vitamine und Nährstoffe in Bärlauch

Vitamine Bärlauch

Bärlauch ist mit Zwiebel, Knoblauch und auch Schnittlauch verwandt und bildet weiße Blüten in Sternform.

Bereits bei den alten Römern, Kelten und Germanen war er als Gewürz- sowie Heilpflanze beliebt.

Bärlauch ist eng mit Knoblauch verwandt – kein Wunder, dass er also nicht nur ein ähnliches Aroma aufweist, sondern auch eine ähnliche Wirkung auf die Gesundheit.

Vitamine Bärlauch

Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Bärlauch pro 100g.
Energie (Kilokalorien)19 kcal
Energie (Kilojoule)79 kJ
Fett300 mg
Kohlenhydrate2.934 mg
Eiweiß (Protein)900 mg
Salz41 mg
Ballaststoffe2.180 mg
Mineralstoffe850 mg
Broteinheiten0,24 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent200 μg
Vitamin A - Beta-Carotin1.200 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent250 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol250 μg
Vitamin B1 - Thiamin130 μg
Vitamin B2 - Riboflavin60 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure700 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent1.017 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure110 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin200 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,9 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure17 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure150.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)19 kcal
Energie (Kilojoule)79 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)23 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)96 kJ
Natrium16 mg
Kalium336 mg
Calcium76 mg
Magnesium22 mg
Phosphor50 mg
Schwefel61 mg
Chlorid44 mg
Eisen2.870 μg
Zink270 μg
Kupfer80 μg
Mangan320 μg
Fluorid49 μg
Iodid2,4 μg
Glucose (Traubenzucker)686 mg
Fructose (Fruchtzucker)844 mg
Monosaccharide (1 M)1.530 mg
Saccharose (Rübenzucker)1.360 mg
Disaccharide (2 M)1.360 mg
Zucker (gesamt)2.890 mg
Oligosaccharide, resorbierbar (3 - 9 M)675 mg
Stärke44 mg
Polysaccharide (> 9 M)44 mg
Poly-Pentosen109 mg
Poly-Hexosen785 mg
Poly-Uronsäure610 mg
Cellulose632 mg
Lignin44 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe920 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe1.260 mg
Isoleucin23 mg
Leucin34 mg
Lysin57 mg
Methionin13 mg
Cystein21 mg
Phenylalanin34 mg
Tyrosin39 mg
Threonin20 mg
Tryptophan19 mg
Valin26 mg
Arginin167 mg
Histidin14 mg
Essentielle Aminosäuren467 mg
Alanin34 mg
Asparaginsäure70 mg
Glutaminsäure200 mg
Glycin53 mg
Prolin40 mg
Serin36 mg
Nichtessentielle Aminosäuren433 mg
Harnsäure15 mg
Purin5 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure1 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure65 mg
Octadecansäure/Stearinsäure5 mg
Gesättigte Fettsäuren71 mg
Octadecensäure/Ölsäure38 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren38 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure120 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure11 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren131 mg
Langkettige Fettsäuren240 mg
Omega-3-Fettsäuren11 mg
Omega-6-Fettsäuren120 mg
Glycerin und Lipoide60 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Die heilende Wirkung vom Bärlauch

Aromastoffe (Sulfide) werden beim Zerkleinern in so genanntes Allicin umgewandelt, welchem eine antibakterielle Wirkung zugesprochen wird.

Dadurch werden Bakterien, die das Immunsystem angreifen, abgetötet, weshalb das gesunde Kraut vor allem bei Erkältungen hilfreich sein kann und hier Fieber sowie Husten lindert. Außerdem hat er eine beruhigende Wirkung auf den Magen und wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus.

Vitamine und Nährstoffe im Zwiebelgewächs

Vitamine und Nährstoffe – davon hat Bärlauch wahrlich viel zu bieten.

Dazu gehören neben den oben genannten:

Seine Vitamine und Nährstoffe tragen dazu bei, dass die Muskeln gestärkt werden, Schutz vor Erkältungen besteht und freie Radikale abgefangen werden.

Somit trägt Bärlauch dazu bei, dass die Zellen vor Veränderungen geschützt werden, was einer vorzeitigen Alterung sowie Krankheiten vorbeugt. Außerdem wirkt er gegen Blähungen und krampfartige Schmerzen, wirkt galletreibend, senkt den Cholesterinspiegel, regt den Appetit an und trägt zu einer Erweiterung der Gefäße bei.

Vor allem frischer Bärlauch bietet viele Vitamine und Nährstoffe, so dass er genauso gesund wie Knoblauch ist, allerdings den Körpergeruch nicht beeinflusst – das ist natürlich ein großer Vorteil, denn so muss man nicht auf den Genuss verzichten.

Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant