Vitamine und Nährstoffe im Dill

Vitamine und Nährstoffe im Dill

Schon die alten Ägypter vertrauten bei unterschiedlichen körperlichen Beschwerden einer bestimmten Pflanze. Sie trägt unter anderem die Namen Gurkenkraut, Gartenkümmel oder Blähkraut. Allerdings ist die Bezeichnung "Dill" im Volksmund am geläufigsten. Was allerdings nicht so weitläufig bekannt ist: Dillkraut enthält zahlreiche Vitamine und andere Nährstoffe.

Vitamine Dill Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Dill" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Dill pro 100g.
Energie (Kilokalorien)55 kcal
Energie (Kilojoule)232 kJ
Fett800 mg
Kohlenhydrate8.000 mg
Eiweiß (Protein)3.700 mg
Salz69 mg
Ballaststoffe5.300 mg
Mineralstoffe2.000 mg
Broteinheiten0,67 BE
Vitamin A - Retinoläquivalent1.017 μg
Vitamin A - Beta-Carotin6.100 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent1.700 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol1.700 μg
Vitamin B1 - Thiamin190 μg
Vitamin B2 - Riboflavin430 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure2.400 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent3.217 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure300 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin300 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure50 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure70.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)55 kcal
Energie (Kilojoule)232 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)65 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)274 kJ
Natrium27 mg
Kalium647 mg
Calcium230 mg
Magnesium28 mg
Phosphor85 mg
Schwefel50 mg
Chlorid70 mg
Eisen5.500 μg
Zink1.800 μg
Kupfer220 μg
Mangan2.700 μg
Fluorid70 μg
Iodid3,9 μg
Glucose (Traubenzucker)3.200 mg
Fructose (Fruchtzucker)3.200 mg
Monosaccharide (1 M)6.400 mg
Saccharose (Rübenzucker)1.520 mg
Disaccharide (2 M)1.520 mg
Zucker (gesamt)7.920 mg
Stärke80 mg
Polysaccharide (> 9 M)80 mg
Poly-Pentosen795 mg
Poly-Hexosen1.060 mg
Poly-Uronsäure1.431 mg
Cellulose1.855 mg
Lignin159 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe1.590 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe3.710 mg
Isoleucin195 mg
Leucin292 mg
Lysin243 mg
Methionin58 mg
Cystein49 mg
Phenylalanin146 mg
Tyrosin97 mg
Threonin171 mg
Tryptophan49 mg
Valin195 mg
Arginin195 mg
Histidin74 mg
Essentielle Aminosäuren1.764 mg
Alanin243 mg
Asparaginsäure487 mg
Glutaminsäure730 mg
Glycin137 mg
Prolin195 mg
Serin146 mg
Nichtessentielle Aminosäuren1.938 mg
Harnsäure15 mg
Purin5 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure3 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure125 mg
Octadecansäure/Stearinsäure19 mg
Gesättigte Fettsäuren147 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure6 mg
Octadecensäure/Ölsäure38 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren44 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure257 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure192 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren449 mg
Langkettige Fettsäuren640 mg
Omega-3-Fettsäuren192 mg
Omega-6-Fettsäuren257 mg
Glycerin und Lipoide160 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Dill - Vitamine und Nährstoffe

Dillkraut enthält vor allem folgende Vitamine:

  • Vitamin A: Reguliert zum Teil das Zellwachstum; ist an Prozessen der Embryonalentwicklung, des Sehvorgangs und der Spermienreifung beiteiligt
  • Vitamin C: Sorgt für die Bildung von Kochen und Zahnschmelz; wirkt entzündungs- und blutungshemmend, fördert Abwehrkräfte und Wundheilung; sorgt für die Aktivierung von Enzymen

Weiterhin sind Mineralstoffe enthalten:

  • Kalium: Steuert Nervenimpulse; aktiviert Enzyme; ist am Energie- und Kohlehydratstoffwechsel beteiligt; beeinflusst die (Herz-)Muskeltätigkeit
  • Kalzium: Stärkt Knochen und Zähne; spielt im Nervensystem eine entscheidende Rolle
  • Magnesium: Ist für bestimmte Funktionen von Muskeln, Nerven und Enzymen bedeutend und ist weiterhin am Energiestoffwechsel beteiligt

Auch ätherische Öle wie Carvon und Limonen kommen im Dill vor.

  • Limonen und Carvon geben dem Gurkenkraut seinen typischen Geschmack. Außerdem aktiviert Limonen Entgiftungsentzyme in der Leber und im Dünndarm. Beide Öle zeigten in Tierversuchen eine hemmende Wirkung gegenüber Krebsbildung.

Dill - Zu Gast in der Küche

Dill sorgt vor allem in Saltdressing für einen aromatischen Kräutergeschmack, zum Beispiel in Honig-Senf-Dressing. Weiterhin gibt er Fischsoßen eine besondere Note, wodurch auch dem Fisch ein besonderer Geschmack verliehen wird. Auch in Suppen kommt Dill gut an.

Wer Verdauungsprobleme hat, kann diese durch das Trinken von Dilltee lindern. Die Vitamine des Dills sind dafür verantwortlich.

Dill - Heilende Wirkung

Aufgrund der Menge an Vitaminen und anderer Nährstoffe, hat das Gurkenkraut insbesondere für den menschlichen Körper einen großen Nutzen:

  • Dilltee fördert die Milchsekretion bei stillenden Müttern
  • Wirkt krampf-, bakterien- und blähungshemmend
  • Regt Appetit und Verdauung an
  • Hat eine leicht harntreibende Wirkung
  • Unterstützt das Immunsystem

Die Vitamine A und C spielen hierfür eine große Rolle.


Quellen

Vitamin A - Der Vitalstoff für die Augen
Vitamin C - Mehr als ein Anti-Skorbut-Vitamin
Dill als Heilpflanze
Mineralstoffe - unverzichtbare Stoffe für den Organismus
Watzl, Bernhard/ Leizmann, Claus: Bioaktive Substanzen in Lebensmitteln
Wrbka-Fuchsig, Ilse/ Biermaier, Monika: Kräuterspirale
Hemsley, Melissa/ Hemsley, Jasmine: Hemsley und Hemsley, Natürlich gut essen
Becker, Ilga: Dill


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant