Vitamine und Nährstoffe im Kardamom

Kardamom ist ein Gewürz, das hauptsächlich dazu genutzt wird, um verschiedenste Speisen zu verfeinern.

Vitamine Kardamom Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Kardamom" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Kardamom.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)336 kcal
Energie (Kilojoule)1.405 kJ
Fett6.700 mg
Kohlenhydrate57.200 mg
Eiweiß (Protein)10.800 mg
Salz46 mg
Ballaststoffe11.290 mg
Mineralstoffe5.780 mg
Broteinheiten4,77 BE
Vitamin A - Beta-Carotin1 μg
Vitamin B1 - Thiamin200 μg
Vitamin B2 - Riboflavin180 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure1.100 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent3.317 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure500 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin200 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)10,0 μg
Energie (Kilokalorien)336 kcal
Energie (Kilojoule)1.405 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)357 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)1.495 kJ
Wasser8.165 mg
Eiweiß (Protein)10.800 mg
Fett6.700 mg
Kohlenhydrate, resorbierbar57.200 mg
Ballaststoffe11.290 mg
Mineralstoffe (Rohasche)5.780 mg
Organische Säuren65 mg
Natrium18 mg
Kalium1.120 mg
Calcium130 mg
Magnesium230 mg
Phosphor170 mg
Schwefel100 mg
Chlorid60 mg
Eisen100.000 μg
Zink2.600 μg
Kupfer1.300 μg
Mangan8.900 μg
Fluorid50 μg
Iodid5,0 μg
Glucose (Traubenzucker)28.600 mg
Fructose (Fruchtzucker)23.452 mg
Monosaccharide (1 M)52.052 mg
Saccharose (Rübenzucker)2.288 mg
Disaccharide (2 M)2.288 mg
Zucker (gesamt)54.340 mg
Stärke2.860 mg
Polysaccharide (> 9 M)2.860 mg
Poly-Pentosen2.484 mg
Poly-Hexosen2.032 mg
Poly-Uronsäure2.258 mg
Cellulose2.258 mg
Lignin2.258 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe3.387 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe7.903 mg
Isoleucin400 mg
Leucin667 mg
Lysin667 mg
Methionin200 mg
Cystein133 mg
Phenylalanin467 mg
Tyrosin267 mg
Threonin333 mg
Tryptophan133 mg
Valin533 mg
Arginin600 mg
Histidin200 mg
Essentielle Aminosäuren4.600 mg
Alanin800 mg
Asparaginsäure2.000 mg
Glutaminsäure1.867 mg
Glycin533 mg
Prolin467 mg
Serin533 mg
Nichtessentielle Aminosäuren6.200 mg
Harnsäure50 mg
Purin17 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure6 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure320 mg
Octadecansäure/Stearinsäure43 mg
Gesättigte Fettsäuren369 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure37 mg
Octadecensäure/Ölsäure5.087 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren5.124 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure658 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren658 mg
Langkettige Fettsäuren6.151 mg
Omega-6-Fettsäuren658 mg
Glycerin und Lipoide549 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Kardamom – Vitamine und Nährstoffe

In diesem Lebensmittel sind sehr viele Vitamine sowie Mineralien enthalten. Unter anderem sind dies:

  • Das Gewürz weist einige heilende Eigenschaften auf. Es ist nämlich sehr appetitanregend, stärkt den Magen und regt die Verdauung an. Bei Depressionen kann es die Stimmung aufhellen und ebenfalls Blähungen reduzieren.

Kardamom – Wie kann das Gewürz eingesetzt werden?

Die Samen werden hauptsächlich zum Würzen von deftigen Speisen wie beispielsweise Sauce verwendet. Ebenso kann man es bei asiatischen Fisch- sowie Fleischgerichten, süßlichen Speisen wie Obstsalate, Kompotte und Schokoladenrezepturen verwenden.

Es hat in Verbindung mit Ingwer, Koriander, Pfeffer, Lavendel, Minze, Engelswurz und Zitronengras eine positive Auswirkung auf den Körper. Das Lebensmittel kann ebenfalls zum Verfeinern von Getränken benutzt werden.

  • Von der Parfümindustrie wird die Pflanze in verschiedenen Parfüms eingesetzt. Sie erzeugt im Parfüm nämlich einen süßlich bis leicht scharfen Geruch, von denen sich viele Menschen üblicherweise angezogen fühlen.

Kardamom – Die Gewinnung des Gewürzes

Die Pflanze ist in Südindien sowie Südostasien heimisch. Damit jedoch die Mengen produziert werden können, die in Supermärkten verkauft werden, muss es auf Plantagen massenweise herangezogen werden. Dabei werden vor allem die noch leicht unreifen Früchte geerntet. Danach werden sie schonend getrocknet und als ganze Frucht in den Handel gebracht.


Quellen

Kötter, E.: Das große GU Praxis Handbuch Kräuter
Pape, D. / Cavelius, A. / Ilies, A.: Schlank im Schlaf für Frauen: Wie Frauen wirklich abnehmen
Lohmann, M.: Der Basen-Doktor: Basische Ernährung: gezielte Hilfe bei den häufigsten Beschwerden
United States Department of Agriculture: Spices


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok