Vitamine Kokosmilch

Vitamine Kokosmilch

Kokosmilch (englische Bezeichnung coconut milk) wird zum Kochen besonders häufig in der asiatischen Küche verwendet. Die Anbaugebiete von Kokosnüssen befinden sich ebenfalls in den warmen und tropischen Gefilden Asiens, in Indien und Indonesien. Die Herstellung der Milch aus Kokosnüssen ist sehr arbeitsintensiv und der Kauf oft kostspielig. Dafür liefert sie aber viele Vitamine und Mineralstoffe.

Die in einer Kokosnuss vorhandene Flüssigkeit ist keine Milch, sondern Kokosnusswasser. Um die Milch zu erhalten, wird das Fruchtfleisch der Kokosnuss mit Wasser gemischt und durch ein Tuch gepresst. Kokosmilch hat üblicherweise einen Fettgehalt von 20 %.

Vitamine Kokosmilch Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Kokosmilch" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Kokosmilch pro 100g.
Energie (Kilokalorien)10 kcal
Energie (Kilojoule)42 kJ
Fett400 mg
Kohlenhydrate1.360 mg
Eiweiß (Protein)250 mg
Salz120 mg
Mineralstoffe660 mg
Broteinheiten0,11 BE
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure100 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent133 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure50 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin30 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,5 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure10 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure2.000,000000 μg
Energie (Kilokalorien)10 kcal
Energie (Kilojoule)42 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)10 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)42 kJ
Natrium47 mg
Kalium282 mg
Calcium27 mg
Magnesium30 mg
Phosphor33 mg
Schwefel24 mg
Chlorid183 mg
Eisen100 μg
Zink100 μg
Kupfer400 μg
Mangan400 μg
Iodid0,4 μg
Glucose (Traubenzucker)41 mg
Monosaccharide (1 M)41 mg
Saccharose (Rübenzucker)1.280 mg
Disaccharide (2 M)1.280 mg
Zucker (gesamt)1.321 mg
Isoleucin12 mg
Leucin19 mg
Lysin9 mg
Methionin4 mg
Cystein4 mg
Phenylalanin11 mg
Tyrosin7 mg
Threonin9 mg
Tryptophan2 mg
Valin14 mg
Arginin32 mg
Histidin5 mg
Essentielle Aminosäuren128 mg
Alanin12 mg
Asparaginsäure24 mg
Glutaminsäure52 mg
Glycin12 mg
Prolin10 mg
Serin13 mg
Nichtessentielle Aminosäuren123 mg
Hexansäure/Capronsäure3 mg
Octansäure/Caprylsäure28 mg
Decansäure/Caprinsäure24 mg
Dodecansäure/Laurinsäure179 mg
Tetradecansäure/Myristinsäure66 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure33 mg
Octadecansäure/Stearinsäure11 mg
Eicosansäure/Arachinsäure3 mg
Gesättigte Fettsäuren347 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure1 mg
Octadecensäure/Ölsäure23 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren24 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure6 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren6 mg
Kurzkettige Fettsäuren3 mg
Mittelkettige Fettsäuren52 mg
Langkettige Fettsäuren322 mg
Omega-6-Fettsäuren6 mg
Glycerin und Lipoide23 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Kokosmilch – Vitamine und Nährstoffe

Kokosmilch enthält die Vitamine B1 bis B4, B6, C und Vitamin E, sowie die Nährstoffe und Mineralien Kalium, Natrium, Eisen und Magnesium. Obwohl die Milch aus Kokosnüssen ziemlich fetthaltig ist, dient sie als gesunde, pflanzliche Alternative zu Kuhmilch und Sahne. Die Fettsäuren können direkt in Energie umgewandelt werden. Trotzdem sollte auf einen übermäßigen Verzehr von Kokosprodukten während einer Diät verzichtet werden.

  • Die Milch aus Kokosnüssen kann als Ersatz bei Laktose-Intoleranz oder gegen Kaseinallergie dienen.

Kokosmilch – Gebrauch

In der thailändischen und asiatischen Küche wird die Milch der Kokosnuss gern für süße und herzhafte Speisen verwendet. Ein besonders wichtiger Bestandteil ist die Kokosnuss für Currys. Durch die vorhandenen Vitamine, wird die Milch gern für vegane Gemüsegerichte benutzt.

Auch in der europäischen Küche wird die Milch gern verwendet. Sie hat einen besonders frischen und unverkennbaren Geschmack, der auch gern für Getränke eingesetzt wird:

Kokosmilch – Herkunft und Herstellung

Aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss wird die Kokosmilch gepresst. Dafür wird noch - je nach Cremigkeit des Endproduktes - Wasser hinzugefügt. Bei diesem Prozess gehen keine Vitamine verloren. Kauft man die Milch, muss man das Produkt vorher schütteln, oder durchrühren. Das liegt daran, dass sich das Fett der Kokosnuss vom Wasser trennt. Die Gewinnung von Kokosmilch ist ein aufwändiger Prozess.

Die Kokosnuss an sich ist, wie andere Nüsse, sehr fetthaltig, aber gesund. Die darin enthaltenen ungesättigten Fettsäuren werden vom menschlichen Körper in Energie umgewandelt.

Die bei der Herstellung der Milch übrig gebliebenen Reste,werden als eiweißreiches Tierfutter verwendet.


Quellen

Schneider, Anuba: Das große Lexikon der Nahrungsmittel und Unverträglichkeiten.
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter (Hrsg.): RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie.
Dr. Oetker Lexikon: Kokosmilch
Asprey, Dave: Die Bulletproof-Diät: Verliere bis zu einem Pfund pro Tag, ohne zu hungern,


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant