Vitamine und Nährstoffe in Weiße Rüben

Vitamine und Nährstoffe in Weiße Rüben

Die Weiße Rübe ist eigentlich eine Kohlart. Manchmal wird sie auch als Räbe, Herbstrübe oder Stoppelrübe bezeichnet. Sie war vor allem im Mittelalter eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel, wurde aber bald von der Kartoffel verdrängt.

Sie hat eine relativ kurze Wachstumsphase, da sie erst im Sommer ausgesät und bereits im Herbst geerntet wird.

Sie enthält nicht nur viele Vitamine, sondern zeichnet sich durch weitere, wichtige Inhaltsstoffe aus.

Möchte man die Rüben in der Küche verwenden, so muss man sie zuerst sorgfältig waschen und putzen. Je nach Region und Geschmack wird sie außerdem geschält. Die Rübe verfügt über so genannte Herblätter, welche meist in gehackter Form verarbeitet werden. Die Blätter und Stiele der Pflanze werden in der Regel wie beispielsweise Spinat oder Mangold gekocht. Sie werden vor allem als Zutat für Eintöpfe oder Suppen verwendet, in denen sie ihren kräftigen Geschmack entfalten können. Man kann sie aber auch als Beilage für Fleisch- oder Fischgerichte nutzen.

Man kann weiße Rüben natürlich auch roh essen, allerdings sind sie in gekochtem Zustand sehr viel leichter zu verzehren und schmecken auch besser, da sie beim Kochvorgang zumindest etwas von ihrem herben Geschmack verlieren.

Vor allem in der rheinländischen und westfälischen Küche werden die Rüben noch heute sehr geschätzt. Dort kommen die Blattstiele zum Einsatz, die für Eintöpfe benutzt oder einfach gedünstet werden.

Weiße Rüben sind ein klassisch europäisches Gewächs und wurden auch hauptsächlich in dieser Region als Nahrungsmittel kultiviert. Es gibt auch Rüben-Sorten, die überhaupt keine Rüben mehr besitzen, sondern diese durch stark ausgeprägte Blattstiele ersetzen.

Die Besonderheit besteht darin, dass sie ein solch verändertes Wachstum nur dann zeigen, wenn man sie dicht nebeneinander pflanzt.

Nährstoffe in Weißen Rüben

Wählen Sie Ihre Art "Weiße Rüben" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Weiße Rüben pro 100g.
Nährwerte Werte pro 100g
Energie (Kilokalorien)33 kcal
Energie (Kilojoule)138 kJ
Fett180 mg
Kohlenhydrate6.799 mg
Eiweiß (Protein)840 mg
Salz58 mg
Ballaststoffe3.060 mg
Mineralstoffe860 mg
Broteinheiten0,55 BE
g610100_desktop-829x300
Vitamine Werte pro 100g
Vitamin A - Retinoläquivalent1.637 μg
Vitamin A - Beta-Carotin9.820 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent440 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol440 μg
Vitamin B1 - Thiamin111 μg
Vitamin B2 - Riboflavin14 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure580 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent747 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure270 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin168 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)5,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure17 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure3.220,000000 μg
Kalorien Werte pro 100g
Energie (Kilokalorien)33 kcal
Energie (Kilojoule)138 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)39 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)163 kJ
Mineralstoffe Werte pro 100g
Natrium23 mg
Kalium355 mg
Calcium21 mg
Magnesium12 mg
Phosphor36 mg
Schwefel7 mg
Chlorid58 mg
Spurenelemente Werte pro 100g
Eisen355 μg
Zink256 μg
Kupfer55 μg
Mangan97 μg
Fluorid19 μg
Iodid3,1 μg
Kohlenhydrate Werte pro 100g
Mannit212 mg
Summe Zuckeralkohole212 mg
Glucose (Traubenzucker)796 mg
Fructose (Fruchtzucker)776 mg
Monosaccharide (1 M)1.572 mg
Saccharose (Rübenzucker)5.015 mg
Disaccharide (2 M)5.015 mg
Zucker (gesamt)6.587 mg
Ballaststoffe Werte pro 100g
Poly-Pentosen450 mg
Poly-Hexosen677 mg
Poly-Uronsäure869 mg
Cellulose1.000 mg
Lignin64 mg
Wasserlösliche Ballaststoffe1.742 mg
Wasserunlösliche Ballaststoffe1.889 mg
Aminosäuren Werte pro 100g
Isoleucin44 mg
Leucin43 mg
Lysin48 mg
Methionin8 mg
Cystein13 mg
Phenylalanin32 mg
Tyrosin16 mg
Threonin37 mg
Tryptophan10 mg
Valin41 mg
Arginin42 mg
Histidin15 mg
Essentielle Aminosäuren349 mg
Alanin55 mg
Asparaginsäure126 mg
Glutaminsäure211 mg
Glycin32 mg
Prolin32 mg
Serin37 mg
Nichtessentielle Aminosäuren493 mg
Harnsäure17 mg
Purin6 mg
Fettsäuren Werte pro 100g
Dodecansäure/Laurinsäure2 mg
Hexadecansäure/Palmitinsäure32 mg
Octadecansäure/Stearinsäure2 mg
Eicosansäure/Arachinsäure1 mg
Gesättigte Fettsäuren37 mg
Hexadecensäure/Palmitoleinsäure2 mg
Octadecensäure/Ölsäure3 mg
Eicosensäure1 mg
Einfach ungesättigte Fettsäuren6 mg
Octadecadiensäure/Linolsäure95 mg
Octadecatriensäure/Linolensäure11 mg
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren106 mg
Langkettige Fettsäuren149 mg
Omega-3-Fettsäuren11 mg
Omega-6-Fettsäuren95 mg
Glycerin und Lipoide33 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Quellen

Scheibler, S. W.: Allgemeines Deutsches Kochbuch
Von Noorden, Carl / Salomon, Hugo: Handbuch der Ernährungslehre: Erster Band Allgemeine Diätetik (Nährstoffe und Nahrungsmittel, allgemeine Ernährungskuren
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter (Hrsg.): RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant