Ceylon Zimt

Inhaltsverzeichnis Ceylon Zimt

Zimt ist schon lange kein Weihnachtsgewürz mehr. Vielmehr ist es ein hervorragendes Gewürz, welches die Gesundheit unterstützen kann und sogar als Fatburner dient. Der Vorteil des Superfoods dabei ist, dass auch Diabetiker davon profitieren, da der Blutzuckerwert und der Cholesterinspiegel gesenkt werden können. Weiterhin ist er bei Magen-Darm-Beschwerden ein wichtiger Helfer. Doch Zimt ist nicht gleich Zimt und es gibt einige Unterschiede.

Geschichte von Ceylon Zimt

Ceylon Zimt kommt vor allem aus Sri Lanka. Doch auch in Brasilien, Madagaskar oder Südindien wird er angebaut. Der hochwertige Ceylon Zimt ist die Rinde des Zimtstrauches und wird praktisch von ihm heruntergeschält, sodass er immer wieder nachwachsen kann. Nach rund drei Jahren kann der Zimtstrauch dann wieder beschnitten werden, um Ceylon Zimtstangen zu erhalten.

Zimt gehört zu der Familie der Lorbeergewächse und der Strauch kann bis zu 10 Meter hoch werden. Die Rinde, als auch der Zimt, ist hellbraun und liegt in dünnen Lagen übereinander. Diese können dann alle drei Jahre abgeschält werden. Bei dem Abschälen des Ceylon Zimt werden mehrere sehr feine Rindenstücke einfach ineinandergeschoben, sodass eine Zimtstange daraus entsteht. Um Pulver herzustellen, wird die innere Rinde des Strauches gemahlen.

Da die innere Rinde weniger ätherische Öle enthält, ist der Geschmack deutlich milder, als bei Zimtstangen. Dabei hat Zimt sehr unterschiedliche Geschmacksnuancen. Aufgrund der Zusammensetzung kann er entweder leicht süß oder auch scharf schmecken. Doch Vorsicht, kratzt der Zimt im Hals, ist die Qualität minderwertig!

Beim Kauf von Ceylon Zimt sollte immer darauf geachtet werden, woher dieser stammt. Der hochwertigste Ceylon Zimt kommt von der südwestlichen Küste von Sri Lanka aus dem Küstenraum zwischen Madura und Negumbo.

Ceylon Zimt vs Cassia Zimt

Bei Zimt muss zwischen Ceylon Zimt und Cassia Zimt unterschieden werden. Cassia Zimt ist deutlich günstiger, kommt aus Indonesien und ist voller Kumarin, einem sekundären Pflanzenstoff. Dieser kann, bei hohem Konsum, die Leber schädigen, weshalb dieser immer mit Vorsicht genossen werden sollte. Damit nicht zu viel Kumarin aufgenommen wird, dürfen Kinder nur höchstens 3 Zimtsterne und Erwachsene höchstens 15 Zimtsterne pro Tag verzehren.

Ceylon Zimt hat einen geringeren Kumarinanteil und ist somit ideal, um ihn als Gewürz oder in der Weihnachtsbäckerei zu verwenden. Er kommt meist aus Sri Lanka. Hier kann dann auch der Verzehr der Weihnachtssterne genossen werden. Allerdings ist Ceylon Zimt auch doppelt so teuer, gesundheitlich aber besser!

Inhaltsstoffe von Ceylon Zimt

Ceylon Zimt wird aus der Rinde des Zimtstrauches gewonnen. Sie ist voller ätherischer Öle und wichtiger Inhaltsstoffe und kann so bei den unterschiedlichsten Beschwerden und Symptomen zum Einsatz kommen. Die Qualität der ätherischen Öle, die im Ceylon Zimt vorhanden sind, ist sogar durch das Europäische Arzneibuch festgelegt.

Der Hauptbestandteil von Ceylon Zimt ist Zimtaldehyd. Doch auch Diterpene, Eugenol sowie Schleimstoffe und Oligomere Proanthocyanidine (OPC) sind in der Rinde enthalten.

  • Zimtaldehyd: Zimtaldehyd ist für den aromatischen Duft der Zimtstangen verantwortlich. Der Stoff beeinflusst aber auch verschiedene Proteine und regt weiterhin die Verdauungssäfte an. So wird nicht nur die Verdauung angekurbelt, sondern auch der Appetit.
  • Diterpene: Diterpene haben eine antibakterielle Wirkung und sollen sogar auch antikanzerogen wirken. Dies bedeutet, dass sie bei Krebserkrankungen unterstützend zum Einsatz kommen können.
  • Eugenol: Eugenol ist zwar nur in geringer Menge vorhanden, ist aber für den Verdauungstrakt von großer Bedeutung. Bakterien und Pilze, die im Verdauungstrakt vorhanden sind, werden durch Eugenol abgetötet, um Erkrankungen zu verhindern.
  • Schleimstoffe: Insbesondere in der Naturheilkunde sind Schleimstoffe ein wichtiger Helfer. Doch auch in der Schulmedizin werden sie kommen sie häufig zum Einsatz. Sie haben einen entzündungshemmenden und reizmildernden Effekt und wirken zudem auch immunstimulierend. Somit sind sie nicht nur bei Beschwerden im Magen-Darm-Trakt ein wichtiger Helfer, sondern auch bei starkem Husten.
  • Oligomere Proanthocyanidine: Oligomere Proanthocyanidine, kurz OPC genannt, kennen die meisten Menschen aus dem Traubenkernextrakt. OPC hat eine sehr hohe antioxidative Wirkung und beugt, laut Studien, kardiovaskulären Erkrankungen vor. Weiterhin geht OPC gegen freie Radikale vor und eliminiert diese wirkungsvoll. Besonders hervorzuheben ist auch die Wirkung, dass die Haut sich mit OPC schneller regenerieren kann und auch Zellschäden vermieden werden. Außerdem setzt die Hautalterung langsamer ein.

Auch wenn Ceylon Zimt nur sehr wenige Inhaltsstoffe hat, ist gerade die Kombination von Bedeutung.

Wirkung und Anwendung von Ceylon Zimt

Zimt wird leider noch immer unterschätzt und kommt in der Regel nur in der Weihnachtsbäckerei zum Einsatz. Doch gerade als Heilmittel ist es von großer Bedeutung. Auch wenn Ceylon Zimt ein teures Gewürz und Heilmittel ist, hat es den Vorteil, dass es vor allem sehr gut auf den Magen-Darm-Trakt wirken kann.

In Ägypten beispielsweise wurde der Ceylon Zimt bei Appetitlosigkeit oder bei Beschwerden mit dem Magen-Darm-Trakt eingesetzt. Sogar bei der Beulenpest war Ceylon Zimt ein wichtiges Heilmittel. Zudem ist Zimt ein Allrounder der Extraklasse, was vor allem an der entzündungshemmenden, antibakteriellen, antifungalen und auch antikanzerogenen Wirkung liegt. Somit kann es von Fußpilz über Magen- und Darmbeschwerden bis hin zu starkem Husten eingesetzt werden.

Ceylon Zimt kann aber noch mehr und eignet sich hervorragende gegen Schweißgeruch in den Schuhen. Wer ein wenig des Zimts in die Schuhe streut, wird schnell feststellen, dass der unangenehme Geruch verschwunden ist.

Ceylon Zimt beim Abnehmen

Ceylon Zimt ist nicht nur ein hervorragendes Mittel, um den Appetit anzuregen, es kann auch bei der Gewichtsreduktion eingesetzt werden. Dies liegt daran, dass Zimt im Allgemeinen ein Fatburner der Extraklasse ist. Zimt selbst ist ein wärmendes Gewürz und erhöht so die Temperatur des Körpers. Dies bedeutet gleichzeitig auch, dass durch die erhöhte Wärmeproduktion, deutlich mehr Energie und mehr Kalorien verbraucht. Dadurch wird Fett abgebaut und das Abnehmen unterstützt.

Des Weiteren wirkt Ceylon Zimt positiv auf den Insulinspiegel und reguliert diesen. Gerade wenn ständig neues Insulin vom Körper produziert wird, wird den Fettzellen im Körper signalisiert, dass genügend Energie und auch Zucker vorhanden sind. Dies heißt dann, dass die Fettzellen nicht abgebaut werden.

Die Wirkung bei Alzheimer

Ceylon Zimt hat eine positive Wirkung auf das Gehirn und seine Leistung, was bedeutet, dass es auch bei Alzheimer unterstützend eingesetzt werden kann. Dabei soll es sogar Ablagerung im Gehirn blockieren, wie sich in Untersuchungen gezeigt hat.

Ceylon Zimt bei Krebs

Wie sich in Studien gezeigt hat, konnte Zimt bzw. reines Kumarin die Krebszellen bei Prostatakrebs und auch Gebärmutterhalskrebs schrumpfen. Allerdings müssen hier noch weitere Studien und Untersuchungen durchgeführt werden, die diese Behauptung ausreichend belegen.

Bei Diabetes

Mit Ceylon Zimt ist es sogar möglich, den Blutzucker zu senken. Dies ist nicht nur beim Abnehmen ein Vorteil, sondern auch für Diabetiker besonders wichtig. Durch Zufall sind die Wissenschaftler auf diese Wirkung von Ceylon Zimt gestoßen. Dabei wollten sie eigentlich nur testen, welchen Einfluss bestimmte Lebensmittel auf den Blutzucker haben. Darunter war auch ein Apfelstrudel mit Zimt, der in der Regel definitiv den Blutzuckerwert in die Höhe schnellen lässt. Doch tatsächlich war das Gegenteil der Fall. Dies bedeutet, dass auch mal ein leckerer Apfelkuchen mit Ceylon Zimt für Diabetiker zum wahren Genuss werden kann.

Bei Husten

Doch auch auf starken Husten hat Ceylon Zimt eine hervorragende Wirkung. Dies liegt vor allem an den Schleimstoffen, die im Zimt vorhanden sind. Gleichzeitig wird durch die Schleimstoffe sowie den ätherischen Ölen der Darm angeregt. Der Inhaltsstoff Eugenol sorgt dann dafür, dass Viren, Bakterien und Pilze im Darm abgetötet werden und so die Darmflora im Gleichgewicht bleibt.

Fazit

Ceylon Zimt hat einen positiven Einfluss auf den Blutzucker und den Cholesterinwert und er kurbelt die Fettverbrennung besser an. Zudem wirkt sich der geringere Kumarin Wert ebenfalls auf den Körper aus. Daher sollte er auch in der Weihnachtsbäckerei Ceylon Zimt vorgezogen werden.

Beim Kauf von Ceylon Zimt sollte jedoch immer auf Zimtstangen zurückgegriffen werden. Insbesondere beim Zimtpulver ist nicht festzustellen, ob es sich um Ceylon oder Cassia Zimt handelt. Bei Ceylon Zimtstangen ist es jedoch auf der Verpackung vermerkt. Somit bist Du hier auf der sicheren Seite.

GUT FÜR KÖRPER & IMMUNSYSTEM