Vitamine & Nährstoffe in Basilikum

Inhaltsverzeichnis Basilikum

Wer die italienische Küche liebt und nie genug von Pasta und Pizza bekommen kann, weiß um die Vorzüge vom Basilikum.
Die mediterrane Pflanze, die zum Würzen und als Grundlage für Pesto verwendet wird, ist ein fester Bestandteil der Kochkunst aus bella Italia – und das nicht umsonst:

Die grünen Blätter schmecken nicht nur sehr gut, sondern sind auch überaus gesund. Grund hierfür sind viele Vitamine und Nährstoffe.

Gesundheit aus Bella Italia

Basilikum ist entzündungshemmend, gut fürs Herz und gilt als Antidepressivum. Klar, dass diese Pflanze voller guter Inhalte sein muss. Die Zusammensetzung der Vitamine und Nährstoffe sorgt auch dafür, dass Basilikum gegen Erkältungen wirkt und gut für die Haut ist.

Mediterranes Flair in der heimischen Küche

Die Pflanze, die ihren Ursprung im Mittelmeer-Raum hat, eignet sich übrigens nicht nur dazu, einer Tomatensoße das besondere Etwas zu verleihen oder die Platte mit Tomate und Mozzarella aufzupeppen. Auch als Grundlage für grünes Pesto in Verbindung mit Pinienkernen und Ricotta macht Basilikum eine ausgesprochen gute und leckere Figur.

Die Würzpflanze ist sowohl frisch im Topf als auch getrocknet und abgepackt in Tütchen oder Gewürz-Streuern erhältlich. Alle Varianten sind sehr preiswert und lassen den Basilikum dadurch noch beliebter werden.

Nährstoffe im Basilikum

Wählen Sie Ihre Art „Basilikum“ aus:
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Basilikum pro 100g.