getBls
Vitamine und Nährstoffe in Biomalz

Für die Herstellung von Malz können unterschiedliche Getreidesorten verwendet werden. Diese werden gekeimt, getrocknet und dann weiterverarbeitet.

Malz dient als Basis für Getränke wie Bier oder Malzbier, auch für die Destillation von Spirituosen wie Whisky findet es Verwendung.

Die Lebensmittelindustrie benutzt Malzsorten (Gerstenmalz) als Zusatzstoff für die Herstellung von Saucen und anderen Fertigprodukten.

In Reinform bzw. gemahlen als Pulver oder zu Malzextrakt verarbeitet kann es aber auch als Nahrungsergänzung verwendet werden. Biomalz stellt hier eine Variante dar. Es enthält viele Vitamine und Spurenelemente bei gleichzeitig geringem Fettgehalt.

Vitamine Biomalz Übersicht

Vitamintabelle für 100g Biomalz
Vitamin A - Retinoläquivalent0 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin0 μg
Vitamin D - Calciferole0,00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent0 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol0 μg
Vitamin B1 - Thiamin3.600 μg
Vitamin B2 - Riboflavin5.000 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure32.000 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent32.950 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure500 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin600 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)0,0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure0 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure0,000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Biomalz - Vitamine und Nährstoffe

Biomalz besteht hauptsächlich aus Kohlehydraten, Fett und Eiweiße sind in etwa zu gleichen Teilen, allerdings nur in geringem Mengen vorhanden.

Das Malz ist dennoch ein Lieferant für hochwertige Proteine, Lecithin, Vitamine und Spurenelemente:

  • Lecithine sind wichtige Bausteine für Zellmembrane und am Fettstoffwechsel beteiligt.

Biomalz – die Herstellung

Malz kann aus verschiedenen Getreidesorten hergestellt werden, bevorzugt wird jedoch Gerste oder Roggen. Das Getreide wird mit Wasser aufgeweicht und zum Keimen gebracht.

Die gekeimten Körner enthalten bereits viele wichtigste Vitamine, Enzyme und Vitalstoffe.
Anschließend werden die gekeimten Körner getrocknet, gereinigt und zum entsprechenden Produkt weiterverarbeitet.

Bei Biomalz handelt es sich vor allem um ein Produkt auf Basis von Malzextrakt. Dieser wird dann aus dem Malz durch Wasserzugabe und Verdampfung gewonnen. Die Konsistenz ist dann meist sirupartig.

Biomalz als Nahrungsergänzungsmittel

Die nährende Wirkung von Malz wird seit dem Altertum genutzt, vor allem in Form von Bier. In der heutigen Zeit wird dieses vor allem zum Genuß getrunken, in früheren Zeiten galt es als Stärkungs- und Nahrungsmittel.

Verwendet wird Malz immer noch in Erfrischungsgetränken und auch Präparaten. Durch den hohen Gehalt an B-Vitaminen und an Lecithin gilt es vor allem als leistungssteigernd und kräftigend in Bezug auf das Nervensystem und die Gehirnleistung.


Quellen

USDA: Malz
von Noorden, Carl /Salomon, Hugo: Handbuch der Ernährungslehre: Malzextrakt


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok