getBls
Vitamine und Nährstoffe der Bratlinge

Ein Bratling ist ein gebratenes Produkt, das aus diversen Zutaten bestehen kann. Meistens werden Hülsenfrüchte, Getreide oder geeignete Gemüsesorten verwendet. Auch Tofu (Soja) kommt als Zutat zum Einsatz. Üblicherweise sind sie kugelförmig bis platt oval und mit Gewürzen versehen.

Bratlinge ähneln somit Frikadellen. Deswegen sprechen manche auch von fleischlosen oder „vegetarischen Frikadellen“.

Vitamine Bratlinge Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Bratlinge" aus
Vitamintabelle für 100g Vegetarische Bratlinge Trockenprodukt
Vitamin A - Retinoläquivalent332 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin1.993 μg
Vitamin D - Calciferole0,00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent745 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol745 μg
Vitamin B1 - Thiamin402 μg
Vitamin B2 - Riboflavin197 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure3.354 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent6.554 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure1.198 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin420 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)17,8 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure85 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0,0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure6.124,000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Bratlinge - Vitamine und Nährstoffe

Welche Vitamine und Nährstoffe sich in dem Bratling befinden, ist logischerweise stark schwankend – je nach eingesetztem Material. Da Pflanzen im Allgemeinen häufig reich an Vitaminen und Nährstoffen sind, können Bratlinge einen wesentlichen Beitrag zur Versorgung liefern.

Bratlinge: Variantenreichtum in der Küche

Vielfalt und Kreativität ist im Bereich der Bratlinge nahezu grenzenlos. Als Anregungen für Grundzutaten könnten genannt werden:

Vitamine und Mineralien können in ihrem Gehalt durch die Verwendung von Vollkornprodukten und hochwertigen kaltgepressten Ölen gesteigert werden.

Bratlinge stärken Vegetarier

Bekanntermaßen müssen Vegetarier oder Veganer vermehrt auf ihre Bedarfsdeckung an Proteinen (Eiweiß) achten.

Ausgezeichnet funktioniert dieses durch die Verwendung von Hülsenfrüchten wie Linsen oder Erbsen. Früher als „Fleisch des armen Mannes“ tituliert, gelangen die Hülsenfrüchte so zu neuer Bedeutung. Auch Getreide kann einen guten Beitrag zur Eiweißversorgung liefern.

Seit längerem wird in Deutschland von Fachstellen zur einer generellen Reduzierung des Fleischkonsums geraten. Die Vielfalt an Aromen überzeugt auch so manchen Frikadellen-Liebhaber zu einem Abstecher in Richtung Veggieburger oder Gemüseburger.

  • In Deutschland liegt der Pro-Kopf-Konsum an Fleisch bei ca. 60 kg jährlich. 53% der Deutschen geben Fleisch als Lieblingsspeise an.

Quellen

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL): Ernährungsreport 2017
Der Duden: Bratling
Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger.
Statista GmbH: Fleischkonsum pro Kopf in Deutschland in den Jahren 1991 bis 2015 (in Kilogramm)


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok