Vitamine und Nährstoffe in Genever

Der Schnaps Genever hat medizinischen Ursprung. Aus den Getreidearten

entsteht ein Getreidebrand. Die Zutaten werden je zu 1/3 verwendet. Dieser hat dann einen 38-43 Vol.-% Alkoholgehalt und ähnelt geschmacklich dem Gin. Sein Ursprung liegt in Holland.

Vitamine Genever Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Genever" aus
Die untenstehende Tabelle enthält eine Übersicht* zu den wichtigsten Nährwerten in Genever.
Darunter finden Sie weitere Übersichten, in denen detaillierte Nährwerte nach Kategorien aufgelistet werden.
Energie (Kilokalorien)194 kcal
Energie (Kilojoule)812 kJ
Mineralstoffe5 mg
Energie (Kilokalorien)194 kcal
Energie (Kilojoule)812 kJ
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilokalorien)194 kcal
Energie inkl. Energie aus Ballaststoffen (Kilojoule)812 kJ
Wasser71.995 mg
Mineralstoffe (Rohasche)5 mg
Alkohol (Ethanol)28.000 mg
*Nährstoffe, die in diesem Lebensmittel nicht vorkommen, wurden der Übersicht halber in allen Kategorien ausgeblendet.

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Genever- Vitamine und Nährstoffe

Der Genever ist von unterschiedlichsten Aromata geprägt. Diese machen seine geschmacklich fruchtig warme Intensivität aus. Neben

kommt in den Schnaps Wacholder als Hauptkomponente.

  • Wacholder wurde früher hauptsächlich aus medizinischen Gründen eingesetzt. Wacholderbeeröl riecht außerdem sehr intensiv nach Konifern, was dazu führte, dass es oft in Herrenparfüms benutzt wurde.

Die etwas bitter schmeckende Wacholderbeere kann - muss aber nicht geschmacklich in den Vordergrund treten.

Bezüglich der Vitamine ist es wie mit allem im Leben: Alles in Maßen ist vollkommen in Ordnung. Wer Alkohol in Maßen genießt, braucht kein schlechtes Gewissen haben. Lediglich bei einem stark erhöhten Alkoholkonsum wird die tägliche Vitaminzufuhr gestört.

Genever - wie schmeckt er am besten?

Servieren kann man ihn pur und ganz klassisch eisgekühlt. Wem dies zu "hart" erscheint, der kann natürlich auch mixen: Mit anderen Getränken je nach geschmacklichen Vorlieben - in Cocktails aber auch genauso lecker in Longdrinks.


Quellen

Dr. Oetker Lexikon: Ahornsirup
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter (Hrsg.): RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie
Rimbach, Gerald / Möhring, Jennifer / Erbersdobler, Helmut F.: Lebensmittel-Warenkunde für Einsteiger
Difford, Simon: Cocktails: Over 2250 Cocktails
Solmonson,David /Solmonson, Lesley Jacobs:The 12 Bottle Bar: A Dozen Bottles. Hundreds of Cocktails. A New Way to Drink


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok