Vitamine und Nährstoffe in Sultaninen

Unter Sultaninen versteht man getrocknete Weintrauben. Im Volksmund werden sie oft als Rosinen bezeichnet, aber es gibt einen Unterschied zwischen diesen und Rosinen oder Korinthen. Letztere dürfen nur aus einer einzigen Trauben-Sorte hergestellt werden. Sie sind lecker und enthalten viele Vitamine und Nährstoffe.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Sultaninen Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Sultaninen" aus
Vitamintabelle für 100g Rosinen
Vitamin A - Retinoläquivalent5 μg
Vitamin A - Retinol0 μg
Vitamin A - Beta-Carotin30 μg
Vitamin D - Calciferole0.00 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent600 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol600 μg
Vitamin B1 - Thiamin120 μg
Vitamin B2 - Riboflavin55 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure500 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent583 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure100 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin110 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)2.0 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure4 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.0 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure1000.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Sultaninen - Vitamine und Nährstoffe

Die Früchte sind getrocknete Weinbeeren und enthalten viele wertvolle Inhaltsstoffe. So finden sich:

Sie sind nicht nur voller Vitamine, sondern besitzen auch einen hohen Anteil an Fructose und Glukose. Dadurch sind sie zwar kalorienhaltig, aber dennoch gesund.

Sultaninen - Verwendungsmöglichkeiten

Die kleinen, süßen Trockenfrüchte werden oft als Zutat in Müsli oder Backwerk verwendet. Sehr häufig finden sie aber auch Verwendung in herzhaften Gerichten und unterstützen so den Kontrast von süß und salzig.

  • Die Verwendung in herzhaften Gerichten hat im Mittelmeerraum und auch im Orient eine lange Tradition. Sie werden dort in Couscous oder Salat, bei Fisch- oder Fleischgerichten als Zutat genutzt.

Sultaninen - Herkunft und Besonderheiten

Die heute nicht mehr oft verwendete Bezeichnung „Smyrna-Rosine“ zeigt, wo der Ursprung der getrockneten Beeren liegt, im ehemaligen Smyrna, dem heutigen Izmir in der Türkei. Smyrna befand sich früher auf dem Staatsgebiet Griechenlands. Sie werden noch heute vor allem in der Türkei und in Griechenland produziert.

  • Sultaninen sind nicht einfach Rosinen, sondern dürfen nur aus Sultana-Trauben hergestellt werden. Diese zeichnen sich durch ihre sehr dünner Haut und das Fehlen von Kernen aus.

Quellen

Sultaninen
Janchen, Erwin: Obst, Südfrüchte (einschließlich Agrumen) und Mohn
Schneider, Anuba: Das große Lexikon der Nahrungsmittel und Unverträglichkeiten.
Eisenbrand, Gerhard / Schreier, Peter (Hrsg.): RÖMPP Lexikon Lebensmittelchemie.


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok