Vitamine und Nährstoffe in Vollmilchschokolade

Diese Art der Schokolade wird mitunter auch Milchschokolade oder Alpenmilchschokolade genannt. Sie ist aus Kakaobutter, Milch sowie Zucker hergestellt. Vollmilchschokolade ist qualitativ hochwertiger als normale Milchschokolade. Die Ursache dafür liegt wohl darin, dass ihre Zusammensetzung, also ihre Inhaltsstoffe, ganz bestimmten Bestimmungen unterliegt.

Beispielsweise benötigt diese Schokoladenart einen bestimmten Mindestgehalt an Kakaotrockenmasse und Milchtrockenmasse. Die Zusammensetzung dieser beiden Inhaltsstoffe unterliegt wiederum bestimmten Kriterien. Auf diese Weise wird eine hohe Qualität sichergestellt.

Lebensmittelrechner

So habe ich mich heute ernährt:

Vitamine Vollmilchschokolade Übersicht

Wählen Sie Ihre Art "Vollmilchschokolade" aus
Vitamintabelle für 100g Vollmilchschokolade gefüllt mit Karamell-Kokos
Vitamin A - Retinoläquivalent38 μg
Vitamin A - Retinol34 μg
Vitamin A - Beta-Carotin21 μg
Vitamin D - Calciferole0.18 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopheroläquivalent766 μg
Vitamin E - Alpha-Tocopherol281 μg
Vitamin B1 - Thiamin58 μg
Vitamin B2 - Riboflavin228 μg
Vitamin B3 - Niacin, Nicotinsäure355 μg
Vitamin B3 - Niacinäquivalent1888 μg
Vitamin B5 - Pantothensäure415 μg
Vitamin B6 - Pyridoxin72 μg
Vitamin B7 - Biotin (Vitamin H)4.4 μg
Vitamin B9 - gesamte Folsäure13 μg
Vitamin B12 - Cobalamin0.4 μg
Vitamin C - Ascorbinsäure1778.000000 μg

Aktuelle Produkte

KapselnV Multi Spezial - 22 Vitamine & Mineralien
TablettenBody Attack Multi Vitamin
KapselnScitec Nutrition Mega Daily One Plus
HandbuchNährstoffe - Vorbeugen und heilen durch ausgewogene Ernährung

Vitaminbedarf ermitteln

pfeil
herz

Vollmilchschokolade - Vitamine und Nährstoffe

Die Schokolade enthält Vitamine und andere Inhaltsstoffe, die dem Organismus des Menschen gut tun. Zu diesen Stoffen gehören die folgenden Bestandteile:

Diese Schokolade zählt mit über 500 Kilokalorien nicht unbedingt zu den kalorienarmen Genussmitteln. Ursache sind nicht die enthaltenen Vitamine, sondern der hohe Fettanteil.

Vollmilchschokolade - Verwendung in der Küche

Die Schokolade ist vor allem zum puren Verzehr geeignet. Es gibt sie als reine Milchschokolade oder sie wird durch die Zugabe von Chili, Nüssen, Karamel, Joghurt, Pfeffer oder ähnlichen Zutaten verfeinert.

  • Es gibt sie also nicht nur in der ursprünglich süßen Variante, sondern auch mit herzhaften, exotischen Geschmacksrichtungen. Viele Unternehmen experimentieren bei der Herstellung, um die unterschiedlichsten Geschmäcker zu befriedigen.

Vollmilchschokolade - Ursprung und Besonderheiten

Diese Art von Schokolade stammt ursprünglich aus Deutschland, genauer gesagt aus Dresden. Dort wurde sie im Jahre 1839 zum ersten Mal hergestellt. Ein dort ansässiges Unternehmen stellte seit 1830 Schokolade her und machte sich dann auch mit der Produktion von Vollmilchschokolade einen Namen.

Die größte Besonderheit ist wohl die Vielfältigkeit der Geschmacksrichtungen, in denen die Schokolade erhältlich ist. Ob süß oder herzhaft, ob mild oder scharf, jeder Geschmackswunsch kann heute erfüllt werden.


Quellen

USDA: Milchschokolade
Zeitschrift für Untersuchung der Lebensmittel, Band 81
Frede, Wolfgang: Taschenbuch für Lebensmittelchemiker und -technologen, Band 1
Tillmanns, Josef: Lehrbuch der Lebensmittel-Chemie


Diesen Artikel teilen: facebook-30x32 twitter-30x32 google-plus-30x32

Auch interessant

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok